Infos & Spielberichte Februar 2020
(19.02.20 -- Spielberichte Webmaster)

1. Männer - 8. Spieltag

elec. Hohen Neuendorf - Havel Oranienburg II  3:0
Sätze: 25:11, 25:10, 25:8
Leider produzieren die jungen Havelspieler noch zu viele Eigenfehler um Druck auf einen Gegner aufbauen zu können. Somit spielte der Heimsechser das Spiel mehr oder weniger souverän und holte sich verdient den Sieg.
VSV Gransee - VG Fürstenberg 93  2:3
Sätze: 23:25, 25:22, 22:25, 29:27, 17:19
Die Gäste traten nur mit einer Rumpftruppe an, in der auch eine junge Dame agierte. Der VSV wollte hier die Chance nutzen und alle 3 Punkte holen, doch daraus wurde nichts. Im 1. Satz schlugen die meisten Angriffe im Netz oder Aus ein. Fürstenberg spielte diszipliniert und ging in Führung. In Satz 2 verursachte der Gastgeber weniger Eigenfehler, dies reichte zum Satzausgleich. Leider verfiel Gransee wieder in den alten Rhythmus und schlug sich praktisch selbst. In Satz 4 wechselte das Zuspiel, das fruchtete und Gransee glich aus. Im Tiebreak patzte der Gastgeber mit schwacher Annahme und eklatanten Angriffen, 4:8 beim Seitenwechsel. Doch der VSV holte Punkt für Punkt auf. Zum Satzende (11:14) begann bei Fürstenberg das Zittern, nun wechselte der Matchball mehrmals hin und her. Symtomatisch dann das Ende, ein einfacher Angriff landete weit im Aus und bescherte den Gästen zwei Punkte.
SV Glienicke I - Stahl Hennigsdorf  2:3  
Sätze: 17:25, 19:25, 25:21, 25:22, 10:15
In den ersten beiden Sätzen merkte man Glienicke den Trainingsrückstand von mehreren Wochen an. Viele eigene Fehler und Missverständnisse beim Heimsechser, sowie druckvolle Aufschläge, gute Feldabwehr, starke Angriffe von Stahl ließen die Gäste sicher mit 2:0 in Führung gehen. Im 3.+4. Satz konnte Glienicke dann Annahme, Block und Feldabwehr stabilisieren und dadurch den Angriff besser in Szene setzen. Im Tiebreak konnte Glienicke nach 7:8 Rückstand dem guten Spiel der Gäste kein Aufbäumen mehr entgegensetzen.
SV Glienicke II - SG Zühlsdorf  0:3  
Sätze: 21:25, 30:32, 21:25
Das Spiel gewann Zühlsdorf glatt mit 3:0, jedoch waren alle Sätze hart umkämpft. Besonders spannend war der 2. Satz, der 30:32 endete. Leider sind die jungen Glienicker an der eigenen Courage gescheitert, denn man vergab in dieser Situation mehrere Satzbälle durch Fehlaufgaben. Alles in allem jedoch spielten die Gäste etwas abgezockter und konnten dem Ruf als sehr gut verteidigende Mannschaft wieder mal gerecht werden. Diverse Rettungsaktionen hielten den Ball über längere Zeit immer wieder im Spiel und verursachten so teilweise sehr ansehnliche Ballwechsel.


1. Frauen - 8. Spieltag

elec. Hohen Neuendorf II - Havel Oranienburg IV  3:0
Sätze: 25:16, 25:6, 25:13
Im 1. Satz begann das junge Havelteam selbstbewusst und konnte anfangs mit guten Aufschlägen, Pässen und Angriffen mithalten. Dann bestimmten die erfahrenen Spielerinnen des SV electronic überwiegend das Spielgeschehen und holten diesen und auch den 2. Satz souverän. Im 3. Satz kam Havel zwar nochmal besser ins Spiel, hatte aber den Gastgeberinnen nichts mehr entgegen zu setzen.
Bonsai Sachsenhausen - SG Vehlefanz  3:0
Sätze: 25:23, 25:16, 25:14
Beide Mannschaften starteten gut ins Spiel, welches von vielen langen Ballwechseln und guten Abwehraktionen bestimmt war. Den 1. Satz konnte Bonsai knapp für sich entscheiden. Die anderen beiden Sätze startete Bonsai mit guten Aufschlägen, konnte sich absetzen, doch Vehlefanz kämpfte um jeden Ball und kam nochmal besser ins Spiel, aber Bonsai entschied das Spiel für sich.
SV Glienicke I - Motor Hennigsdorf III  0:3
Sätze: 24:26, 21:25, 17:25
(verlegt von 11.2. auf 18.2.)
Im Nachholspiel begann Glienicke im 1. Satz nervös, konnte aber auch mit guten Aktionen glänzen und kam immer besser ins Spiel. Es war ein sehr umkämpftes Spiel mit tollen Aktionen von beiden Teams. Motor zeigte sich als erfahrene, abgeklärte Mannschaft, die den Satz knapp entschied. Im 2. Satz zog Glienicke mit 5 Punkten davon und wollte seine gute Leistung mit dem Satzgewinn belohnen, aber die Gäste glichen mit viel Routine aus (18:18) und gewannen auch Satz 2. Im 3. Satz haderte der Heimsechser etwas mit den vergebenen Chancen aus Satz 1+2. Die Luft war raus, trotz viel Kampf verloren sie den letzten Satz klar.
Löwenberger SV - VSV Havel Oranienburg III  0:3  
Sätze: 13:25, 16:25, 9:25
Beide Mannschaften kämpften motiviert um jeden Punkt. Der VSV Havel III konnte sich überwiegend durchsetzen und gewann mit Vorsprung das Spiel in drei Sätzen.


2. Frauen - 8. Spieltag

SV Glienicke 3 - VSV Gransee Löwenkids   1:3  
Sätze: 21:22, 19:25, 25:16, 19:25
Die Gäste konnten mit einem sehr guten Service punkten. Die Gastgeber hatten sehr viele Probleme mit der Annahme, so dass viele Bälle verloren gingen. Dem Spiel gleich nach den Ferien war anzumerken, dass das Zusammenspiel nicht immer gelang. Es gab nur wenige Ballwechsel, aber dann wurde auf beiden Seiten ordentlich gekämpft. Mit einigen starken Aufschlägen konnte Glienicke sich wieder heran kämpfen und Gransee ebenfalls in Bedrängnis bringen. Am Ende gewannen die Gäste verdient.
Bonsai Sachsenhausen 2 - Motor Hennigsdorf 4   3:1
Sätze: 24:26, 25:16, 25:16, 25:9
Motor fand zunächst besser ins Spiel. Viele Aufschlagfehler und zu späte Bewegungen prägten anfangs das Spiel bei Bonsai. Erst nach einer Auszeit (3:8) gelang es, das Spiel offener zu gestalten. Motor zeigte aber weiter die konstantere Leistung. Allein 11 Aufschlagfehler seitens Bonsai trugen dazu bei, dass der Satz knapp an die etwa 2 Jahre älteren Motormädchen ging. Dies drehte sich aber ab dem 2. Satz. Mit konstanten Aufschlägen und Angriffen, bei einer wacheren Abwehr bekam Bonsai das Spiel jetzt besser in Griff. Motor hatte zunehmend Probleme in der Annahme.
Havel Oranienburg 6 - Havel Oranienburg 5   3:0  
Sätze: 25:16, 25:16, 25:14
(verlegt auf 12.2. weil Halle belegt war/Spiel am 10.2. nicht gemeldet)  
Havel 6 wurde der Favoritenrolle gerecht und konnte einige Experimente in der Aufstellung wagen. Havel 5 zeigte weitere Verbesserungen in der Spielanlage.

                           -----------------------

(11.02.20 -- Info Spielwart)

1. Mixed - Spielwertung 7. Spieltag

Gegen die Spielwertung vom Spiel-Nr. 20 liegt von VSV Havel Oranienburg ein Protest vor, der am 12.02.20 von der KSK (Kreisspielkommission) bearbeitet wird.

                           -----------------------

(02.02.20 -- Info Staffelleiter)

1. Mixed - Spielwertungen 5.+ 7. Spieltag

Es gibt Korrekturen bei den Spielwertungen:

Spiel-Nr. 14 (5. Spieltag)
VSV Havel Oranienburg - Löwenberger SV
3:0 (75:0) für VSV Havel Oranienburg - Grund unberechtigter Spielereinsatz

Spiel-Nr. 20 (7. Spieltag)
VSV Havel Oranienburg - Bonsai Sachsenhausen
3:0 (75:0) für Bonsai Sachsenhauen - Grund unberechtigter Spielereinsatz


(29.02.20 -- Spielberichte Webmaster)

1. Männer - 9. Spieltag

elec. Hohen Neuendorf - SV Glienicke II  3:0
Sätze: 25:6, 25:12, 25:14
Auch am letzten Hinrundenspieltag gab sich der Tabellenführer keine Blöße und gewann souverän mit 3:0.
VSV Gransee - SG Kremmen/Vehlefanz  2:3
Sätze: 19:25, 25:22, 21:25, 25:15, 13:15
Im 1. Satz verschlug der Gastgeber 8 Aufgaben. Einfache Bälle fielen ins Feld und im Angriff lief auch nicht viel. Der Gastgeber zeigte sich fleißig in der Abwehr und gewann so Durchgang 1. Die Eigenfehlerquote sank im 2. und Gransee glich aus. Im 3. Satz verhalfen viele einfache Fehler den motivierten Gästen wieder zur Führung. Plötzlich zeigte Kremmen/Vehlefanz in Satz 4 eklatante Schwächen und lag deutlich (3:13) zurück. Dieser Abstand hielt bis zum Schluss. Im Tiebreak wechselte die SG bei 8:5. Nach einer 13:9-Führung der Gäste gelang Gransee eine grandiose Aufholjagd beim Aufschlag, bei 13:13 nahm der Gast Auszeit. Dann beim VSV Aufschlagfehler und der letzte Pass ging zu weit nach außen - Feierabend - wieder im Tiebreak verloren.
SV Glienicke I - VSV Havel Oranienburg II  3:0
Sätze: 25:6, 25:10, 25:13
Der Gastgeber gab sich in den ersten beiden Sätzen keine Blöße gegen die jungen Oranienburger, die sogar eine Dame einsetzten. Man spielte konzentriert und bei Havel war bereits die Annahme oft der Schwachpunkt. Einzig im 3. Satz ließ die Konzentration bei Glienicke etwas nach. So konnte Havel mit einigen guten Blöcken und Angriffen punkten, ohne aber die Glienicker in diesem fairen Spiel vor ernsthafte Probleme zu stellen.
Stahl Hennigsdorf  - VG Fürstenberg 93  2:3  
Sätze: 25:23, 25:23, 15:25, 18:25, 9:15
In einer umkämpften Partie kamen die Gastgeber besser aus den Startlöchern, dabei profitierten sie insbesondere von Fehlern der Gäste. Die ersten beiden Sätze gingen knapp an Hennigsdorf. Durch Wechsel und zunehmende Ungenauigkeit im Spiel der Gastgeber gewann Fürstenberg an Fahrt und zog sein bis dato bekanntes Spiel auf. Durch gutes Stellungsspiel und jetzt wuchtige Angriffe wurden die nächsten beiden Sätze klar gewonnen. Auch im Tiebreak lief Stahl schnell einem Rückstand hinterher. So kamen die Gäste nach den ersten beiden Sätzen stark zurück und gewannen das Match.


1. Frauen - 9. Spieltag

Havel Oranienburg IV - Kremmener SV  1:3  
Sätze: 16:25, 12:25, 25:20, 12:25
(Ergebnis nachgemeldet / Sätze nicht gemeldet)
(Spiel am 28.2. nicht gemeldet)
SG Vehlefanz - elec. Hohen Neuendorf II  0:3
Sätze: 17:25, 11:25, 17:25
Vehlefanz versuchte trotz einem beträchtlichen Krankenstand den Hohen Neuendorfern etwas entgegenzusetzen. Einige gut heraus gespielte Punkte konnten erzielt werden, aber gegen den starken Angriff der Gäste waren die Gastgeber machtlos.
Bonsai Sachsenhausen I - Motor Hennigsdorf III  3:2
Sätze: 23:25, 25:22, 25:11, 16:25, 15:11
(verlegt von 28.2. auf 25.2. mit Heimrechttausch)
Es war wieder einmal eine spannende Begegnung gegen Hennigsdorf, bei dem sich beide Mannschaften nichts schenkten. Durch gute Aufschlagserien auf beiden Seiten, sowie platzierte Angriffe war es ein sehr ausgeglichenes Spiel. Am Ende konnte Bonsai das Spiel knapp für sich entscheiden.
VSV Havel Oranienburg III - SV Glienicke I  3:0  
Sätze: 25:19, 25:10, 25:21
Insgesamt ein verdienter Sieg der Gastgeberinnen, die insbesondere in den ersten beiden Sätzen mit schönen Angriffen über die Mitte und guter Blockarbeit überzeugten. Die im Anschluss vorgenommenen Wechsel führten beim VSV allerdings zum Bruch im Spiel, so dass die stark kämpfenden Glienickerinnen den Satz bis zum 18:18 offen halten konnten. Mit einer starken Aufschlagserie retteten sich die VSV-Damen ins Ziel.


2. Frauen - 9. Spieltag

VSV Gransee Löwenkids - Bonsai Sachsenhausen 2   3:2
Sätze: 16:25, 20:25, 25:19, 29:27, 15:9
Mitte des 1. Satzes hörte Gransee plötzlich auf zu spielen. Bonsai war fleißig in der Abwehr und machte gute Aufschläge. Ähnlich verlief Satz 2, bis 16:16 war alles ausgeglichen. Dann brach der VSV erneut ein und Bonsai zog davon. Die Gäste wechselten dann und bekamen zunehmend Probleme. Die Löwen zeigten Zähne und stellten einige Eigenfehler ab, diesen Satz gab Bonsai ab. Satz 4 entwickelte sich zu einem Krimi, die zahlreichen Zuschauer sahen ein Herzschlagfinale. Bonsai hatte 2, Gransee 3 Satzbälle. Mit 29:27 zwang der Gastgeber die Gäste in den Tiebreak. Hier bewiesen die Löwenkids Nerven, mit konzentrierten Aufgaben beeindruckten sie den Gast, der einem Rückstand hinterherlief. Dieser hielt bis zum Schluss und die Löwen fielen sich in die Arme.
elec. Hohen Neuendorf 3 - Havel Oranienburg 5   3:0
Sätze: 25:13, 25:11, 25:11
Havel kam im 1. Satz sehr schwer ins Spiel, sie hatten große Annahme- und Abstimmungsschwierigkeiten. Dies nutzte Hohen Neuendorf für sich und gab auch den Spielern auf der Auswechselbank ihre Chance. Im 2. Satz setzte der VSV den Spielaufbau besser um, konnte sich jedoch am Netz nicht gegen electronic durchsetzen, das zog sich bis in den 3. Satz durch. Insgesamt kam leider nur wenig Gegenwehr von den Gästen, sie profitierten von den Fehlern der Gastgeber und holten wenige eigene Punkte. Electronic zeigte bis zum Ende eine konzentriert gute Leistung.
Havel Oranienburg 6 - Motor Hennigsdorf 4   3:0  
Sätze: 25:18, 25:21, 25:23
Havel hatte 4 Ausfälle zu kompensieren, so mussten 2 Jungen das erste Mal im Punktspiel mitmachen, ohne ausgewechselt werden zu können. Nach anfänglichen Schwierigkeiten bei Motor kamen die Mädchen immer besser in Schwung, so dass sich Havel gerade noch ins Ziel retten konnte.

                           -----------------------

(22.02.20 -- Info Spielwart)

Vereinspokal Frauen und Männer 2020

Am 9. Mai 2020 findet der KSV-Vereinspokal für Frauen- und Männerteams in der Stadtsporthalle Hohen Neuendorf statt. Beginn ist lt. Ausschreibung um 9 Uhr, Ende spätestens 17 Uhr. Die Ausschreibung ist als PDF-Datei im Download und unter Turniere zu finden.

                           -----------------------

(22.02.20 -- Spielberichte Webmaster)


1. Mixed - 8. Spieltag

TSV 90 Zehdenick - elec. Hohen Neuendorf  3:2
Sätze: 20:25, 25:16, 25:21, 22:25, 15:12
Electronic startete mit einem schnellen, abwechslungsreichen Angriffspiel und setzte Zehdenick gleich unter Druck. Der Gastgeber musste sich erst sortieren und konnte dank seiner Routine das Spiel knapp für sich entscheiden.
Bonsai Sachsenhausen - Löwenberger SV  3:1
Sätze: 17:25, 27:25, 25:17, 25:19
Blockbuster Vehlefanz - VSV Havel Oranienburg  0:3  
Sätze: 19:25, 19:25, 16:25
(nachgemeldet/Spiel am 21.2. nicht gemeldet)
Ein faires Spiel in dem beide Teams mit 3 Frauen spielten. Die Gäste hatten in jedem Satz den längeren Atem und gingen als verdiente Sieger aus diesem Spiel.