Infos & Spielberichte Januar 2019
(01.02.19)
-- Spielberichte vom Webmaster --


1. Kreisklasse Männer - 8. Spieltag

Kremmener SV II - electr. Hohen Neuendorf  0:3
Sätze: 11:25, 22:25, 8:25
Die Gäste waren dem KSV von Beginn an in allen Bereichen überlegen. Im 2. Satz konnte der Gastgeber einige Unkonzentriertheiten und Abstimmungsprobleme bei electronic nutzen, um das Spiel etwas ausgeglichener zu gestalten. Im letzten Durchgang ließen die Gäste dann nichts mehr anbrennen und gewannen verdient.
Motor Hennigsdorf II - VSV Gransee  0:3
Sätze: 25:27, 15:25, 21:25
Im 1. Satz spielten beide Mannschaften auf hohem Niveau. Trotz einer zweimaligen 3-Punkteführung konnte Motor den Satz nicht für sich entscheiden. Im 3. Satz führte Motor mit 5 Punkten und konnte auch diesen Satz nicht gewinnen.
VG Fürstenberg 93 - SV Glienicke  3:0
Sätze: 25:21, 25:19, 25:23
Der Gastgeber trat im Gegensatz zum Gast (nur 6 Leute) in voller Besetzung an. So beherrschte Fürstenberg dann auch durch die geringere Eigenfehlerquote und überraschende Zuspiele mit harten, platzierten Angriffen über die Aussen, als auch über die Mitte, die Glienicker sicher. Selbst als Glienicke im 3. Satzes führte (17:13), legte der Gastgeber durch seinen Zuspieler eine Aufschlagserie hin und drehte auch diesen Satz zum sicheren und verdienten 3-Punkte-Gewinn.
SG Zühlsdorf - Stahl Hennigsdorf  3:1
Sätze: 25:21, 25:11, 18:25, 25:17
Im 1. Satz wechselte die Führung ständig und erst zum Ende konnte sich der Heimsechser leicht absetzen. Im 2. Satz konnten die Hausherren die Fehlerquote gering halten und aus einer stabilen Feldabwehr heraus sicher gewinnen. Im 3. Satz zeigte sich hingegen ein anderes Bild, aufgrund von Rotation, vielen Eigenfehlern und stark verbesserten Gästen ging dieser Satz verdient an Hennigsdorf. Ab Mitte des 4. Satzes konnte sich der Heimsechser absetzen und so diese faire Partie für sich entscheiden.

1. Kreisklasse Frauen - 8. Spieltag

Bonsai Sachsenhausen I - SG Vehlefanz  3:0
Sätze: 25:11, 25:16, 25:13
Bonsai fand gut ins Spiel und setzte Vehlefanz von Anfang an unter Druck. Es kam zu einigen schönen lange Ballwechseln. Die junge Mannschaft aus Vehlefanz kämpfte, der Heimsieg geriet aber nie in Gefahr.
SV Glienicke I - Motor Hennigsdorf III  3:2
Sätze: 20:25, 25:23, 17:25, 29:27, 15:12
Nach dem Fehlstart des Heimsechsers (0:6) entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit einer, im Vergleich zum letzten Auftritt, mutiger und zielstrebiger auftretenden Glienicker Mannschaft. Höhepunkt war der 4. Satz, den Glienicke nach frühem 7-Punkte-Vorsprung und abgewehrtem Matchball mit 29:27 für sich entscheiden konnte. Im Tiebreak ging es Kopf an Kopf, am Ende spielten die Gastgeberinnen etwas druckvoller. So konnte Glienicke in einer von beiden Seiten engagiert geführten und sehr ansehnlichen, fairen Partie die ersten Saisonpunkte einfahren.
Löwenberger SV - VSV Havel Oranienburg III  3:2
Sätze: 15:25, 24:26, 25:16, 27:25, 15:11
Beide Mannschaften kämpften bis zum Schluss und lieferten sich und den Zuschauern ein sehr spannendes Spiel. Im 1. Satz setzten sich die Gäste klar durch. Im 2. Satz lag der LSV zunächst in Führung (12:10/18:15). Nach dem Punkteausgleich(19:19) wurde auf Augenhöhe weiter gekämpft. Am Ende entschieden die Havelfrauen den Satz knapp für sich. Im 3. Satz überzeugte Löwenberg mit starker Motivation und Ehrgeiz klar mit 25:16. Nach einem spannenden engen Rennen um jeden einzelnen Punkt und langen, dynamischen Ballwechseln erkämpfte sich der LSV den 4. Satz (27:25) und zog in den Tiebreak. Auch hier setzten sich die Gastgeberinnen durch und hielten die Führung bis zum Ende.

2. Kreisklasse Frauen - 8. Spieltag

Havel Oranienburg 5 - Havel Oranienburg 4  
verlegt auf 04.03.19

(vom 28.1. auf 4.3. verlegt, wegen Krankheit bei Havel 4)
Motor Hennigsdorf 4 - Bonsai Sachsenhausen 2   0:3
Sätze: 20:25, 17:25, 8:25
Bonsai war nach holprigem Start das klar bessere Team und agierte deutlich elanvoller als Motor.
SV Glienicke 2 - SV Glienicke 3   3:1
Sätze: 11:25, 25:22, 25:21, 25:16
Ein für Spieler, Betreuer und Zuschauer fesselndes Spiel. Im 1. Satz überrollten die jüngeren Mädchen die völlig desolaten Mädchen der zweiten Glienicker Mannschaft. Doch dann ging ein Ruck durch Glienicke 2 und mit druckvollen, gezielten Angriffen und deutlich verbesserter Abwehr konnten die Aufschlagserien der dritten Glienicker Mädels abgewehrt werden. Von beiden Seiten waren tolle Ballwechsel zu sehen. Es war dann doch die Erfahrung, welche über die jugendliche Begeisterung siegte, da sich Glienicke 3 zum Schluss selbst zu sehr unter Druck setzte.

                           -----------------------

(27.01.19)
-- Spielberichte vom Webmaster --


1. Kreisklasse Mixed - 8. Spieltag

TSV 90 Zehdenick - VSV Havel Oranienburg  2:3
Sätze: 25:15, 25:21, 23:25, 22:25, 13:15
Zehdenick war in Gedanken noch beim Hinspiel und unterschätzte den Gegner. Der TSV konnte zwar die ersten beiden Sätze für sich entscheiden, aber Havel kam immer besser ins Spiel und setzte den Gastgeber mehr unter Druck. Zehdenick stellte die Mannschaft um, fand aber nicht ins Spiel. Der VSV zeigte zum Schluß mehr Teamgeist und gewann verdient im Tiebreak.
Bonsai Sachsenhausen - electr. Hohen Neuendorf  3:0
Sätze: 25:20, 25:11, 25:22
(Spiel am 24.1. nicht gemeldet)
Laut Info (am 27.1.) vom Staffelleiter endete das Spiel 3:0 für Bonsai.
OVG Velten - Blockbuster Vehlefanz  3:2
Sätze: 20:25, 17:25, 25:14, 25:13, 15:4
Nachdem Vehlefanz die ersten beiden Sätze gewonnen hatte, konnte OVG ab dem 3. Satz durch abwechslungsreiche Spielzüge überzeugen und so das Spiel für sich entscheiden.


(22.01.19)
-- Spielberichte vom Webmaster --


1. Kreisklasse Männer - 7. Spieltag

electr. Hohen Neuendorf - Motor Hennigsdorf II  3:0
Sätze: 25:19, 30:28, 25:20
Im 1. Satz hatte Motor noch Probleme ins Spiel zu kommen, electronic spielte relativ souverän sein Spiel runter und gewann den Satz. Im 2. Satz merkte man dass bei Hohen Neuendorf nicht die gewohnte Aufstellung auf dem Feld stand, wodurch es viele Fehler durch Abstimmungsprobleme gab. Motor wusste das gut zu nutzen und hätte den Satzgewinn verdient gehabt. Im 3. Satz stabilisierte sich der Gastgeber wieder und brachte den 3:0 Sieg sicher nach Hause.
VSV Gransee - VG Fürstenberg 93  0:3
Sätze: 18:25, 11:25, 16:25
Das Spiel stand unter keinem guten Stern. Veränderungen auf Zuspiel und Mitte konnte der Gastgeber in 3 Sätzen nicht kompensieren. Weder in der Annahme noch im Zuspiel, geschweige im Angriff vermochte Gransee Normalform zu zeigen. Auch der Block konnte kaum Zählbares leisten. So plätscherte das Spiel dahin und jeder hoffte, dass es bald vorbei war.
SV Glienicke - Stahl Hennigsdorf  3:0
Sätze: 25:16, 25:14, 25:5
Glienicke zog von Beginn an konzentriert mit 2 Läufern ein variables Spiel auf, konnte sich dadurch schnell absetzen. Stahl hatte trotz einer großen kämpferischen Einstellung anfangs nicht viel entgegenzusetzen. Als beim Gastgeber bei 20:9 der Schlendrian einzog, konnte Stahl mit druckvollen Aufschlägen das Ergebnis bis zum 25:16 aufbessern. Der Verlauf des 2. glich dem 1. Satz. Im 3. Satz zeigte Glienicke eine konzentrierte Leistung bis zum Ende und ließ keine Schwächen erkennen.
SG Vehlefanz - SG Zühlsdorf  0:3
Sätze: 24:26, 22:25, 20:25
Vehlefanz verschlief komplett den Start und lag sofort mit 10 Punkten hinten, kämpfte sich aber im Satzverlauf bis zum Ausgleich wieder heran, musste den 1. Satz aber dennoch knapp 24:26 an den Gast abgeben. Die Sätze zwei und drei gestalteten sich dann recht ausgeglichen. Zühlsdorf, die auf reichlich Wechselspieler zurückgreifen konnten, hatten jedoch letztlich das glücklichere Händchen.

1. Kreisklasse Frauen - 7. Spieltag

PSV Basdorf - Bonsai Sachsenhausen I  0:3
Sätze: 17:25, 16:25, 17:25
(nachgemeldet 20.1./Spiel am 18.1. nicht gemeldet)  
Von Anfang an setzten die Gäste aus Sachsenhausen den PSV unter Druck. Lange Aufschlagserien der Gegner konnte Basdorf nicht unterbinden und so verloren sie trotz kurzzeitiger Führung auch den 3. Satz. Es gab zwar einige längere Ballwechsel, aber dennoch ging der Abend klar 3:0 an Bonsai.
SG Vehlefanz - SV Glienicke I  3:0
Sätze: 25:16, 25:16, 25:21
Vehlefanz spielte in den ersten beiden Sätzen ohne große Probleme, jedoch gingen die ersten 3 Punkte zum jeweiligen Satzbeginn durch gute Aufgaben an Glienicke. Im weiteren Verlauf setzten sich die Vehlefanzerinnen durch ruhiges und souveränes Spiel ab. Der 3. Satz verlief ausgeglichener. Beide Mannschaften nutzten ihre Auszeiten und Glienicke machte einige gute Punkte über den Außenangriff. Am Ende setzte sich der Gastgeber erfolgreich durch. Trotz des großen Kaders bekamen alle Spielerinnen beim Gastgeber einen Spieleinsatz.
Motor Hennigsdorf III - VSV Havel Oranienburg III  1:3
Sätze: 25:21, 14:25, 14:25, 15:25
Die Gastgeber starteten motiviert und mit guten Aktionen ins Spiel und gewannen den 1. Satz. Danach ließ bei Motor die Konzentration nach und die Eigenfehlerquote steigerte sich. Die Oranienburgerinnnen fanden gut in ihr Spiel und sicherten sich mit guter Feldabwehr und starken Angriffen die Sätze 2 bis 4 und gewannen damit verdient das Spiel.
Kremmener SV - Löwenberger SV  3:1
Sätze: 25:17, 25:23, 19:25, 25:16
Der 1. Satz begann sehr ausgeglichen, Löwenberg setzte sich erst leicht ab, bevor Kremmen besser ins Spiel fand und sich selbst absetzen konnte. Im 2. Satz führte Löwenberg 20:15, durch eine gute Aufschlagserie und tolle Blockarbeit konnte bei 20:20 ausgeglichen und der Satz sehr knapp für die Gastgeber entschieden werden. Im 3. Satz lief Kremmen immer einem Rückstand hinterher, Annahme und Block schwächelten gegen die gut plazierten Angriffen der Gäste. Im 4. Satz wollte Kremmen aber den Sack zumachen und besann sich auf seine Stärken zurück. Bei 9:2 und 22:15 lief Löwenberg immer einem Rückstand hinterher.

1. Frauen - 8. Spieltag - Verlegtes Punktspiel-Nr. 29
electr. Hohen Neuendorf II - PSV Basdorf  3:0
Sätze: 25:8, 25:11, 25:12
(verlegt von 28.1. auf 14.1. auf Wunsch von Basdorf)
Von Anfang an kontrollierten die erfahrenen Frauen des SV electronic das Spiel und sicherten sich die 3 Punkte.

2. Kreisklasse Frauen - 7. Spieltag

Havel Oranienburg 6 - SV Glienicke 2   3:0
Sätze: 25:20, 25:11, 25:20
(verlegt von 14.1. auf 21.1.)
Havel ging im 1. Satz gleich mit 9:0 in Führung und gab diese bis zum Schluss nicht ab. Im 2. Satz lief bei Glienicke nichts mehr und Havel konnte problemlos durchmarschieren. Im 3. Satz bäumte sich Glienicke nochmals auf und führte lange. Erst gegen Ende konnte Havel ausgleichen und den Sieg holen.
SV Glienicke 3 - Motor Hennigsdorf 4   3:1
Sätze: 23:25, 25:17, 25:11, 25:19  
(am 17.1. nachgemeldet; Spiel am 15.1. nicht gemeldet)
Trotz guter Führung verlor der SVG den 1. Satz knapp. Die Hennigsdorfer Freude war groß, hielt aber nicht lange an. Die Glienicker spielten im 2. Satz wieder mit den erfahrenen Spielerinnen, so dass mit starken Aufschlagserien der Satz an die Gastgeber ging, so auch der 3. Satz. Im 4. Satz wollten die Hennigsdorfer noch nicht aufgeben, sie kämpften gut und bei Glienicke gab es viele kleine Fehler. Trotz Rückstand kämpfte sich Glienicke aber zurück und nach dem Ausgleich (12:12)ging es dann wieder aufwärts. Motor kämpfte um jeden Punkt aber es reichte am Ende nicht.
Bonsai Sachsenhausen 2 - Havel Oranienburg 4   0:3
Sätze: 6:25, 15:25, 10:25
Das Spiel war recht einseitig. Bonsai hatte Probleme bei der Annahme und kam nie richtig ins Spiel. Havel zeigte die bessere Spielanlage und dominierte das gesamte Spiel.

                           -----------------------

(12.01.19)
-- Spielberichte vom Webmaster --


1. Kreisklasse Mixed - 7. Spieltag

Löwenberger SV - OVG Velten  3:0
Sätze: 25:20, 25:20, 25:14
Löwenberg gelang im erstes Spiel des neuen Jahres ein Auftakt nach Maß. Beide Mannschaften begannen hochkonzentriert, bis Mitte des 1. Satzes (15:15) konnte sich kein Team absetzen. Erst zum Ende hin erspielte sich der Gastgeber eine Führung und gab diese nicht mehr aus der Hand. Den 2. Satz begann der LSV fulminant, durch eine starke Aufschlagsserie von 8-9 Punkten, darunter 3 Asse, setzte man sich mit 10:1 in Führung. Velten fing sich nach Annahmeproblemen wieder, konnte den Rückstand jedoch nicht mehr wettmachen. Mit der 2:0-Führung im Rücken, einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit guten Angriffen setzte sich Löwenberg auch im 3. Satz schnell ab und gewann ungefährdet.
Blockbuster Vehlefanz - Bonsai Sachsenhausen  1:3
Sätze: 25:23, 20:25, 11:25, 21:25
(verlegt vom 8.1. wegen neuer Hallenzeit bei Vehlefanz)
Ein spannender 1. Satz und drei dominierende Sätze des Tabellenführers prägten dieses Spiel, bei dem die Gäste anfangs noch etwas Probleme mit dem Schiedsgericht hatten. Ansonsten ein souveräner Sieg der Sachsenhausener.
TSV 90 Zehdenick - electr. Hohen Neuendorf  3:0
Sätze: 25:14, 25:18, 25:18
Zehdenick setzte die junge Hohen Neuendorfer Mannschaft gleich von Anfang an unter Druck und konnte den 1. Satz ungefährdet mit 25:14 für sich entscheiden. Der 2. und 3. Satz verliefen identisch. Ab und zu gelang den Gästen auch ein schöner Angriff und sie konnten dann punkten. Zehdenick verschenkte viele Punkte durch verschlagene Aufgaben und Unkonzentriertheit. Trotzdem war das 3:0 für den TSV 90 nicht in Gefahr.

2. Kreisklasse Frauen - Nachholspiel - 6. Spieltag

Havel Oranienburg 4 - SV Glienicke 3   3:0  
Sätze: 25:16, 25:16, 25:14
(verlegt vom 7.12.)
Beide Teams brauchten sehr lange um ins eigene Spiel zu finden, man merkte, dass die Ferien sehr lange dauerten. Dadurch entstand ein ziemlich langweiliger Spielverlauf, mit einem langsamen Tempo und seltenen sehenswerten Aktionen. Ausschließlich dank Aufschlag- und Angriffsserien entschieden die Gastgeberinnen das Spiel für sich.