Infos & Spielberichte Oktober 2018
(19.10.18)
-- Spielberichte vom Webmaster --

1. Kreisklasse Mixed - 3. Spieltag

Löwenberger SV - Blockbuster Vehlefanz  1:3

Sätze: 19:25, 26:24, 23:25, 17:25
Beide Mannschaften begannen das Spiel sehr konzentriert, dynamisch und kämpferisch. Der 1. Satz war von vielen langen Ballwechseln geprägt und entschied sich erst zum Ende hin, als Vehlefanz 7 Punkte in Folge machte. Das setzte sich im 2. Satz fort, sodass der LSV lange einem Rückstand hinterher rannte (9:14/17:22). Der Gastgeber gab den Satz jedoch nicht verloren, kämpfte sich zum 22:22 heran und konnte ihn letztlich für sich entscheiden. Im 3. Satz setzte sich Vehlefanz wieder schnell ab. Trotz einer starken Schlussphase, musste Löwenberg den Satz abgeben. Im 4. Satz waren sämtliche Kräfte beim LSV ausgeschöpft, so gewann Vehlefanz das Spiel.
Bonsai Sachsenhausen - VSV Havel Oranienburg  3:2
Sätze: 23:25, 25:23, 19:25, 25:22, 15:12
Im 1. Satz war das Spiel sehr ausgeglichen. Leichte Vorsprünge wurden vom jeweiligen Team in kürzester Zeit wieder ausgeglichen. Letztendlich sicherte sich der VSV den Satzsieg. Durch einige Umstellungen bei Bonsai wurde der 2. Satz für die Heimmannschaft entschieden, es reichte jedoch im nächsten Satz nicht für den zweiten Satzgewinn. Viele Aufschlag- und Blockfehler, sowie wenig Bewegung führten zur erneuten Satzabgabe an die Gäste. In den letzten beiden Sätzen setzte sich Bonsai dann doch durch und sicherte sich den Gesamtsieg.
TSV 90 Zehdenick - OVG Velten  2:3  
Sätze: 21:25, 25:12, 20:25, 25:14, 4:15
Velten kam von Anfang an besser ins Spiel und erarbeitete sich einen Vorsprung, zum Ende des 1. Satzes kam Zehdenick noch ran, aber es reichte nicht zum Satzgewinn. Im 2. Satz machte Zehdenick gleich Druck, ließ Velten keine Chance zum Spielaufbau, der Satz ging klar an den Gastgeber. Der 3. Satz war ein Kopf-an-Kopf-Rennen, jeder hätte siegen können, doch Velten hatte die besseren Nerven. Der 4. Abschnitt ging wieder eindeutig an den TSV 90. Im Tiebreak zog Velten gleich mit 6:1 davon, ehe Zehdenick sich sortieren konnte, gab die Führung nicht mehr ab und gewann sicher mit 15:4.


(16.10.18)
-- Spielberichte vom Webmaster --


1. Kreisklasse Männer - 3. Spieltag

electr. Hohen Neuendorf - VSV Gransee  3:0
Sätze: 26:24, 25:14, 25:15
Der 1. Satz war sehr spannend. Beide Mannschaften waren bemüht ins Spiel zu kommen, Gransee hatte vier Satzbälle, konnte diese aber nicht nutzen und musste diesen Satz knapp abgeben. Die Sätze 2+3 waren dann eine klare Angelegenheit für den Gastgeber.
Motor Hennigsdorf II - SG Zühlsdorf  1:3
Sätze: 23:25, 23:25, 25:19, 11:25
In den Sätzen 1-3 zeigten beide Mannschaften ein gutes Spiel. Im 4. Satz konnte Motor 2 nicht mehr zulegen und verursachte zu viele Eigenfehler.
VG Fürstenberg 93 - Kremmener SV II  verlegt auf ??
(lt. Info Staffelleiterin auf Wunsch von Kremmen II verlegt, Termin noch nicht bekannt/ausgefallen)
Stahl Hennigsdorf - SG Vehlefanz  0:3
Sätze: 16:25, 19:25, 13:25
Die Gastgeber konnten nur bedingt der agilen und auf allen Positionen starken Mannschaft aus Vehlefanz durch vereinzelte starke Angriffe oder Aufgaben Paroli bieten.

1. Kreisklasse Frauen - 3. Spieltag

PSV Basdorf - SG Vehlefanz  2:3
Sätze: 19:25, 26:24, 25:17, 13:25, 7:15
Beide Teams gingen höchstmotiviert in den 1. Satz. Vehlefanz baute von Anfang an Druck auf. Die Basdorfer Mädels brauchten ein paar Punkte, bis sie ins Spiel fanden, doch dann war es ein Spiel auf Augenhöhe. Doch Vehlefanz spielte stark, erlaubte sich wenige Fehler und entschied den Satz. Auch im 2. Satz startete Basdorf langsam und holprig. Nach einer langen Aufschlagserie des SGV konnte sich der Gastgeber fangen und diesen Satz für sich entscheiden. Der PSV war nun kaum noch zu bremsen, Vehlefanz geriet unter Druck und Basdorf siegte vor tobenden Publikum. Dann ließ beim Gastgeber die Konzentration nach, es herrschte Chaos auf dem Feld, weil auch die Annahme nicht mehr funktionierte, Vehlefanz glich aus und beide Teams gingen in den Tiebreak. Die Kraft der Basdorfer Mädels war nun am Ende angelangt, sie konnten sich nicht mehr zur Wehr setzen. So nahmen die Gäste verdient den 5. Satz mit nach Hause.  
Bonsai Sachsenhausen I - Löwenberger SV  3:1
Sätze: 17:25, 25:18, 25:12, 25:18
Im 1. Satz fand Bonsai nicht ins Spiel und Löwenberg gewann diesen souverän. Dann lief es auf Seiten der Gastgeber deutlich besser. Im gesamten Spiel waren viele lange Ballwechsel zu sehen. Auf beiden Seiten wurde gekämpft. Ein faires Spiel mit dem besseren Ende für die Gastgeber.
SV Glienicke I - electr. Hohen Neuendorf II  0:3
Sätze: 15:25, 13:25, 11:25
Hohen Neuendorf war die klar bessere Mannschaft, aber beim SV Glienicke war eine deutliche Steigerung zu den anderen Spielen zu sehen. Die auf fast allen Positionen umgestellte Mannschaft, sah diesmal wie eine Mannschaft aus.
Havel Oranienburg III - Kremmener SV  0:3
Sätze: 23:25, 23:25, 22:25
Einen rabenschwarzen Tag erwischten die VSV Damen. Durch den Ausfall einiger Spielerinnen musste die Aufstellung stark verändert werden. Das allein reicht allerdings nicht als Erklärung für die schwache Leistung des VSV Teams und soll vor allem die starke kämpferische Leistung der Gäste aus Kremmen nicht schmälern. Die Gastgeberinnen kamen überhaupt nicht ins Spiel und produzierten statt dem gewohnt sicheren und druckvollen Angriffsspiel zahlreiche leichte eigene Fehler. Folge war ein schneller 5:11 Rückstand. Man "wurschtelte" sich zwar noch auf 23:24 heran, aber die entscheidende Aufgabe wurde verschlagen. Gleiches Bild in Satz 2, Kremmen geht deutlich in Führung (14:21), viele Fehler auf Oranienburger Seite und am Ende verschlägt der VSV beim Stand von 23:24 wieder die Aufgabe. Auch Satz 3 brachte nur wenig Besserung ins fehlerhafte VSV-Spiel. Letztlich kämpfte Kremmen leidenschaftlicher und siegte verdient mit 25:22.

2. Kreisklasse Frauen - 3. Spieltag

Havel Oranienburg 6 - SV Glienicke 3   0:3
Sätze: 24:26, 21:25, 17:25  
(Meldung am 10.10.: verlegt auf 15.10./Spiel am 8.10. nicht gemeldet)
Ein gutes Spiel mit teilweisen langen Ballpassagen. Dabei spielten die Mädchen aus Glienicke sehr konzentriert mit guten Aufgaben und Angriffen. Das Spiel der Jungen von Havel wirkte noch nicht konsequent genug und wurde mit zunehmender Spieldauer zerfahrener. Viele, durch Konzentrationsmangel bedingte Fehler, entschieden letztendlich das Spiel.
Motor Hennigsdorf 4 - Havel Oranienburg 5   3:1
Sätze: 18:25, 25:8, 25:16, 25:22
Die Gäste begannen ein wenig motivierter und konzentrierter als die Heimmannschaft. Im Verlaufe des Spiels und mit zunehmender Motivation und Stimmung auf dem Feld sowie der Bank übernahm Motor die Kontrolle über das Spiel und feierte den 1. Saisonsieg.
Havel Oranienburg 4 - SV Glienicke 2   3:0
Sätze: 25:20, 25:18, 25:22
Ein Duell auf Augenhöhe, bei dem in jedem Satz um jeden Punkt gekämpft wurde. Glienicke führte in jedem Satz manchmal mit 5-6 Punkten. Allerdings fanden die Gastgeberinnen jedes Mal, dank guter Stimmung und Konzentration, wieder ins Spiel und holten weitere drei Punkte ohne Satzverlust.

                           -----------------------

(09.10.18)
-- Spielberichte vom Webmaster --


1. Kreisklasse Mixed - 2. Spieltag

Löwenberger SV - VSV Havel Oranienburg  3:0
Sätze: 25:17, 25:17, 25:20
Im ersten Saisonspiel konnte der LSV einen ungefährdeten Heimsieg einfahren. Die junge Mannschaft aus Oranienburg konnte jeweils bis zur Hälfte der Sätze mithalten, ehe sich der LSV absetzte. Dies war auch durch einige Konzentrationsschwächen des LSV bedingt. Dennoch waren die Spieler aus Oranienburg nicht druckvoll genug, um zumindest einen Satz zu gewinnen.
Bonsai Sachsenhausen - TSV 90 Zehdenick  3:1
Sätze: 25:16, 20:25, 25:22, 25:12
Nach einem holprigen Start, durch gute Aufschläge und Angriffe des TSV, setzte sich Bonsai nach einem langen Kopf-an-Kopf-Rennen mit 4 Punkten ab und zwang die Gäste so zur Auszeit. Danach spielte Bonsai souverän den 1. Satz zu Ende. Im 2. Satz hatten die Zehdenicker die ganze Zeit die Nase vorn. Obwohl sich die Bonsais immer wieder rankämpften, reichte es nicht für den zweiten Satzgewinn. Auch im 3. Satz konnte sich kein Team einen Vorsprung erspielen, sodass erst nach mehreren erfolgreichen Blockaktionen, sowie platzierten Angriffen, die Sachsenhausener den Satz gewannen. Den 4. Satz holte der Gastgeber nach kurzem Match sicher mit 25:12.
OVG Velten - electr. Hohen Neuendorf  3:0
Sätze: 25:9, 25:17, 25:17
(Nachmeldung am 9.10. vom Staffelleiter/Spiel am 5.10. nicht gemeldet)
Im 1. Satz kam electronic überhaupt nicht mit den starken
Aufschlägen von OVG klar und erreichte nicht einmal 10 Punkte. In den Sätzen 2 und 3 stellte OVG um und bot Hohen Neuendorf die Chance zum Mitspielen, welche diese aber nur selten nutzten.