Infos & Spielberichte Mai 2017
(14.05.17)
-- Spielberichte vom Webmaster --

1. Kreisklasse Frauen - 14. und letzter Spieltag

Kremmener SV - electr. Hohen Neuendorf II  3:1
Sätze: 21:25, 25:21, 25:18, 25:14
Für Kremmen ging es um die Meisterschaft, das hat man leider auch an der Nervosität im 1. Satz gemerkt, schnell lag man 1:9 hinten. Verschlagene Aufgaben, schlechte Angriffe, alles war dabei. Zum Ende konnte man sich leicht heran kämpfen, aber der Satzgewinn der Gäste war nie gefährdet (21:25). Nun stand man mit dem Rücken zur Wand, noch ein Satzverlust und die Meisterschaft wäre weg. Zwei Wechsel brachten ein bisschen Ruhe und Konstanz in das Spiel der Kremmener, die Eigenfehler wurden herunter geschraubt und die Gäste konnten von Satz zu Satz weniger gegen den Siegeswillen des Heimsechsers setzen.
Motor Hennigsdorf II - SG Vehlefanz  3:0
Sätze: 25:17, 25:20, 25:15
Beim letzten Spiel der Saison zeigte Motor noch einmal seine Spielstärke und präsentierte sich konzentriert und selbstbewusst. Von Beginn an merkte man Motor an, dass die Frauen einen guten Tag erwischt hatten. Mit druckvollen Aufgaben und guten Angriffen setzten sie sich schnell ab, sammelten Punkt für Punkt und erspielten sich souverän die Sätze. Vehlefanz hielt gut dagegen, konnte aber das Spiel nicht zum eigenen Vorteil drehen. Trotzdem entwickelte sich ein schönes Spiel.
SV Glienicke I - VSV Gransee  0:3
Sätze: 22:25, 17:25, 13:25
Glienicke beendete die Saison mit seinem schwächsten Spiel.
Nachdem man anfänglich noch mithalten konnte, klappte in den nächsten Sätzen immer weniger. Verdienter haben wir noch kein Spiel verloren. Trotzdem gratulieren wir Gransee zu ihrem Sieg.
Havel Oranienburg III - Bonsai Sachsenhausen  3:1
Sätze: 25:15, 25:10, 19:25, 25:23
Im letzten Spiel der Saison wollten die Damen des VSV Havel unbedingt einen Sieg landen um die bisher so positiv verlaufene Spielserie erfolgreich zu beenden und auch die kleine Chance auf den Kreismeistertitel zu wahren. Nahezu in Bestbesetzung angetreten, legten die VSV Damen entsprechend dynamisch los und setzten den Gegner mit guten Angriffen über die Mitte immer wieder erfolgreich unter Druck. Bonsai fand nicht ins Spiel und produzierte viele eigene Fehler. Ergebnis war ein sicherer 25:15 Satzgewinn für Havel III. Auch im 2. Satz das gleiche Bild. Der Havel-Sechser dominierte im Angriff und Bonsai hatte dem nichts entgegen zu setzen. So fiel der Satzgewinn mit 25:10 noch deutlicher aus. Anstatt den Sack im 3. Satz zu zumachen, verfielen die Oranienburger Damen, wie schon öfter in der Saison in eine nicht erklärbare Lethargie und verkrampften zusehends. Dagegen entdeckte Bonsai den eigenen Kampfgeist und die vorhandene Spielstärke wieder, wehrte die Oranienburger Angriffe immer wieder kämpferisch ab und war seinerseits erfolgreich mit gutem Aufschlag und vielen gelegten Bällen. Verdienter Lohn war der Satzgewinn (19:25). Im 4. Satz dasselbe Bild. Havel spielte weiterhin verkrampft und Bonsai witterte die Chance auf mehr. Die Gäste führten fast den gesamten Satz mit teilweise 4-5 Punkten Vorsprung (10:14/15:20). Sobald der VSV aufholte, zog Bonsai wieder davon und der Tiebreak schien unvermeidlich. Die Endphase des Satzes war dann sehr spannend. Punkt für Punkt kämpften sich die Havel-Damen wieder heran, schafften beim 22:22 erstmals im Satz den Ausgleich und mit 2 starken Angriffen doch noch den umjubelten 25:23 (3:1) Spielgewinn.

2. Kreisklasse Frauen - 14. und letzter Spieltag

SV Glienicke 2 - Havel Oranienburg 9   3:0
Sätze: 25:14; 25:15; 25:8
Glienicke konnte wieder mit einem insgesamt guten Spiel gefallen: gute Aufschläge, bewegliche Abwehr und gute Angriffe. Die durch Prüfungsstress der 10. Klassen ersatzgeschwächte Mannschaft von Havel spielte aber ihr bisher bestes Spiel. Es gelangen gute Annahmen und Aufgaben. Ein großes Manko waren aber hier die Zuspiele. Glienicke merkte man die durch jahrelanges Training erworbene technische Sicherheit und Spielerfahrung an. So ging der Sieg verdient an den Vizemeister der Staffel.
Motor Hennigsdorf 3 - Havel Oranienburg 8   1:3
(Spiel am 10.5./nicht gem./nachgemeldet)
Sätze: 10:25, 25:14, 24:26, 25:27
Im letzten Spiel zeigte sich wie ebenbürtig beide Mannschaften sind. Oranienburg kam deutlich besser ins Spiel und setzte sich souverän im 1. Satz mit schönen Aufgaben und guter Abwehr durch. Im 2. Satz drehte Motor den Spieß um und zeigte mit einer tollen Spielleistung dass sie es Oranienburg nicht leicht machen werden. Die Sätze 3 und 4 waren geprägt von ständigen Führungswechseln und aufregenden Ballwechseln beider Teams. Trotz Satzbällen im 3. Satz zeigten die jungen Motor Frauen Nerven und gaben diesen noch knapp ab. Im 4. Satz schenkten sich beide Teams nichts, spielten auf Augenhöhe und zeigten all ihre erlernten Spielfähigkeiten. Mit guten Aktionen und einer toller Mannschaftsleistung entwickelte sich ein spannender 4. Satz, den dann Oranienburg knapp für sich entschied.
Havel Oranienburg 6 - Havel Oranienburg 4   1:3  
(Spiel am 12.5./nicht gem./nachgemeldet)
Sätze: 18:25, 25:17, 18:25, 22:25
Es war ein interessantes Spiel, in dem die jungen Mädchen von Havel 6 ihre gestiegene Spielfähigkeit nachdrücklich unter Beweis stellten.

                           -----------------------

(13.05.17)
-- Info von Spielwart Peter Dassow --


Pokalturnier Frauen und Männer

Jetzt stehen die Teilnehmer für das Pokalturnier am 13.05.17 fest. Bei den Frauen nehmen folgende Mannschaften teil:
electronic 1 LL, Havel 2 LL, Havel 3, Havel 4, Havel 8, Glienicke, Motor 2, Bonsai. Sie spielen eine Doppel-KO-Runde.
Bei den Männern spielen: electronic, Motor, Zühlsdorf, Havel 2. Hier wird im KO-System gespielt, wobei alle Plätze ausgespielt werden. Es bleibt bei der Hallenöffnung um 8.30 Uhr, Turniereröffnung ist um 9.00 Uhr und Spielbeginn ist dann um 9.15 Uhr. Sollten noch Fragen auftreten, ruft mich bitte an.

                           -----------------------

(06.05.17)
-- Spielberichte vom Webmaster --


1. Kreisklasse Männer - 12. Spieltag - Nachholspiel

VSV Gransee - VSV Havel Oranienburg II  3:2
Sätze: 23:25, 20:25, 25:20, 25:18, 16:14
Das letzte Heimspiel der Granseer Mannschaft begann für den Heimsechser furios. Ein passabler 5-Punkte-Vorsprung hielt aber nur bis zum 20:15, dann riss der Spielfaden und Havel konnte geschickt den Sack zumachen. Im 2. Satz trauerte man dem 1. Satz lange nach. Der Gast hielt die Eigenfehlerquote niedrig und erkämpfte sich schon den ersten Punkt. Nach dem Einsatz des 2. Liberos und ein Wechsel auf der Mitte sah es für Gransee am Netz deutlich besser aus. Dem Gast unterliefen nun viele Annahme- und Angriffsfehler, folgerichtig konnte Gransee verkürzen. Der Run hielt an und die Fehler von Havel häuften sich zusehens. Der Satzausgleich war die Folge. Wie beim Hinspiel musste der Tiebreak entscheiden. In den startete Gransee mit einer 4-Punkte-Führung, die aber wieder verloren ging und Havel durch den 8. Punkt den Seitenwechsel einläutete. Danach kam Sand ins Getriebe und Gransee zog wieder davon. Bei 13:10 verursachte der Heimsechser erneut unnötige Fehler und der Ausgleich machte die Entscheidung mega spannend. Erst mit dem 16:14 entschied der VSV Gransee das knappe Match für sich.

1. Kreisklasse Mixed-Play-Off - 1. Runde

Bonsai Sachsenhausen - Kremmener SV  3:1
Sätze: 25:18, 17:25, 25:20, 25:6
Es war ein spannendes erstes Playoffspiel, wobei die Gäste in den ersten 3 Sätzen immer einen satten Vorsprung rausarbeiten konnten. Bonsai konnte durch Erfahrung die Sätze eins und drei noch für sich entscheiden, den 2. Satz konnte die junge Mannschaft aus Kremmen sicher gewinnen. Im 4. Satz hatte Kremmen dann nichts mehr gegen die dominierenden Bonsaier entgegenzusetzen. Es verspricht ein sehr spannendes nächstes Spiel am 17.5. in Kremmen zu geben.
OVG Velten - Löwenberger SV  3:2
Sätze: 25:23, 23:25, 23:25, 27:25, 18:16
In einem wahren Marathonmatch über mehr als zwei Stunden setzte sich Velten am Ende mit 3:2 durch. Beide Teams gaben im Verlauf des Spiels teilweise deutliche Führungen wieder aus der Hand. Dabei lebte das Spiel vor allem von seiner Spannung. Velten hatte in den entscheidenden Momenten im Tiebreak mehr Biss, Löwenberg steckte aber nie auf und lieferte einen großen Kampf.
Blockbuster Vehlefanz - elec. Hohen Neuendorf  3:1
Sätze: 25:12, 25:22, 23:25, 25:19
Ein spannendes und ausdauerndes Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe. Den 1. Satz gewann der Gastgeber sicher und alles sah nach einem klaren Spielergebnis aus. Die Gäste steigerten sich jedoch immer mehr, glänzten durch starke Feldabwehr und gaben keinen Ball verloren, bis hin zum Gewinn des 3. Satzes. Im 4. Satz konnte Blockbuster mit Routine und starkem Kampf den Entscheidungssatz abwenden.
(18.05.17)
-- Spielberichte vom Webmaster --


1. Kreisklasse Männer - 14. und letzter Spieltag

Nachholspiele
VG Fürstenberg 93 - electr. Hohen Neuendorf  verlegt
(Termin noch nicht bekannt)
Info von Spielwart Peter Dassow
Falls die Mannschaften sich nicht einigen können, lege ich den 08.06.17 für das Nachholspiel fest. Kann eine Mannschaft diesen Termin nicht einhalten, hat sie das Spiel verloren. Sollte aus irgend welchen Gründen die Halle der Heimmannschaft nicht zur Verfügung stehen, so ist das Spiel am 07.06.17 in Hohen Neuendorf auszutragen.
SG Vehlefanz - SG Zühlsdorf  0:3  
Sätze: 25:27, 24:26, 21:25
(am 15.5./20 Uhr, verlegt nach Zühlsdorf)
Wie die letzten Duelle der beiden Kontrahenten war es ein richtig enges Spiel. In den ersten zwei Sätzen konnte sich keine beider Mannschaften mehr als 2 Punkte absetzen. Ständige Führungswechsel und zum Teil sehr lange umkämpfte Ballwechsel prägten diese beiden Sätze. Im 1. Satz hatte der Heimsechser beim 24:23 den ersten Satzball der Partie. Doch Vehlefanz wehrte ab und erzwang ebenfalls einen Satzball beim 24:25, Zühlsdorf wehrte diesen ebenfalls ab und zwang Gäste durch den dritten Satzball der Partie nochmal zu einer Auszeit. Diese brachte den Heimsechser aber nicht aus dem Tritt, so entschied Zühlsdorf den 1. Satz für sich. Im 2. Satz zeigte sich das selbe Bild, Vehlefanz schaffte es einen Satzball der Hausherren abzuwehren doch den zweiten Satzball beim 25:24 entschieden diese dann für sich. So stand es 2:0. Vehlefanz setzte im 3. Satz nochmal alles auf eine Karte und führte schnell mit 5:13. Zühlsdorf nahm eine Auszeit, wechselte auf einer Position, so wurde das Spiel wieder stabiler und man zwang die SGV bei 10:13 zu einer Auszeit. Spätestens jetzt zeigte sich den Zuschauern wieder das selbe Bild wie in den ersten Sätzen, ein ständiger Schlagabtausch und starker Kampf prägte auch den 3. Satz. Bei 20:20 Auszeit Vehlefanz. Zühlsdorf war zurück in der Partie, wollte jetzt unbedingt den Sieg. Und so kamen die Hausherren auch aus der Auszeit, konsequent zu Ende gespielte Angriffe und Druck über den eigenen Aufschlag sorgten für den Matchball beim 24:21. Diesen konnte Vehlefanz nicht abwehren, so gewann Zühlsdorf das letzte Spiel der Saison mit 3:0 nach einem klasse Spiel zweier Mannschaften, die sich einen starken Kampf auf Augenhöhe lieferten.

1. Kreisklasse Mixed-Play-Off - 2. Runde

Kremmener SV - Bonsai Sachsenhausen  2:3
Sätze: 25:19, 20:25, 12:25, 25:22, 10:15
Nach der Niederlage im ersten Playoff-Spiel begannen die Kremmener sofort druckvoll und gewannen den 1. Satz verdient. Im 2. Satz kamen die Gäste dann immer besser ins Spiel, im 3. Satz hat der Heimsechser den Zugriff auf das Spiel komplett verloren. Im 4. Satz kamen die Gastgeber aber noch einmal eindrucksvoll zurück, auf beiden Seiten wurde um jeden Ball gekämpft. Somit musste die Entscheidung im Tiebreak fallen. Hier gingen die routinierten Gästen schnell mit 5:0 in Führung. Zwar kämpften sich die Kremmener noch einmal heran, konnten die Niederlage jedoch nicht mehr verhindern. Somit wurde Bonsai Sachsenhausen, auch über die gesamte Saison betrachtet, verdient Kreismeister.
Löwenberger SV - OVG Velten  1:3
Sätze: 16:25, 25:18, 23:25, 22:25
Nachdem der 1. Satz von Löwenberg wie leider zu oft verschlafen wurde ging dieser an Velten. Danach fand Löwenberg die Motivation und den Spaß am Spiel und mit viel Arbeit wurde der Rückstand zu einem Satzsieg gewandelt. Spielerisch ging es hin und her, beide Mannschaften gaben Führungen ab und konnten sich wieder heran kämpfen. Der Wille zum Gewinn in der heimischen Halle war da, konnte leider nicht ganz umgesetzt werden. So ging das Spiel mit 1:3 knapp an Velten.
elec. Hohen Neuendorf - Blockbuster Vehlefanz  0:3
Sätze: 16:25, 18:25, 22:25
Im ersten Play-Off-Spiel zeigten beide Mannschaften gute Leistungen. Das war im zweiten Spiel nicht mehr so. Vehlefanz konnte das Spiel ruhig angehen, da electronic nicht an die Leistungen des letzten Spiels anknüpfen konnte. Dadurch kam es zu wenig sehenswerten Spielzügen und beide Mannschaften machten leichte Fehler. Besonders die Durchgänge eins und zwei wurden von Vehlefanz dominiert. Im 3. Satz baute
electronic einen größeren Abstand zwar ab, konnte Vehlefanz aber nicht mehr gefährlich werden.

                           -----------------------

(15.05.17)
-- Info von Stefan Dassow --


Ergebnisse Pokalturnier Frauen und Männer

Nach einer Vorrunde im Dezember fand im Anschluss an die letzten Ligaspiele das Kreispokalfinale im Volleyball am Samstag, den 13.05.17 in Hohen Neuendorf statt. Bei den Männern traten vier Teams an. Bei den Frauen meldeten sich neun Mannschaften an, wobei eine aufgrund der Vorrundenergebnisse keine Startberechtigung erhielt. Die Öffnung des Pokals für Spieler der Landesklassen und darüber sorgte für ein höheres Spielniveau besonders bei den vorderen Plätzen. Die Männer spielten die gelosten Pokalhalbfinale zwischen Motor Hennigsdorf und VSV Havel Oranienburg sowie electronic Hohen Neuendorf und SG Zühlsdorf aus. Während electronic einen leichten Gegner zugelost bekam, war das zweite Halbfinale von den Satzständen ziemlich eng. Am Ende setzte sich VSV Havel Oranienburg mit 3:1 durch. Im kleinen Finale um Platz drei setzte sich Hennigsdorf dann klar mit 3:0 durch. Das Finale zwischen electronic und Havel war ziemlich ausgeglichen. Man merkte aber, dass das Team von Oranienburg in ihrer Aufstellung nicht eingespielt war. So kam electronic häufiger durch die Abwehr von Havel durch und sicherte sich den Pokal am Ende mit 3:1.
Bei den Frauen wurde im Doppel-K.-O. Modus gespielt. Das bedeutete, dass eine Mannschaft nach zwei verlorenen Spielen aus dem Turnier ausschied. Hohen Neuendorf hatte einen schlechten Start gegen eine gut spielende Mannschaft von VSV Havel Oranienburg 3 und verlor gleich das Auftaktspiel und musste sich über die Verliererrunde nach oben kämpfen. Ansonsten arbeiten sich alle anderen Favoriten über die Gewinnerstraße in Richtung Finale nach vorn. Dort waren auch viele ansehnliche Spiele mit Beteiligung von Hennigsdorf, Sachsenhausen und Oranienburg zu sehen. Im Halbfinale setzte sich auf der einen Seite Havel 3 aus der Kreisklasse gegen Havel 2 aus der Landesliga durch. Im anderen Finale gewann electronic. So kam es im Finale wieder zur Begegnung zwischen Havel 3 und electronic. Hohen Neuendorf hatte schon fünf Spiele absolviert, während Oranienburg mit 3 Spielen eigentlich ausgeruhter hätte sein sollen. Ein Sprichwort sagt: "der Pokal hat seine eigenen Gesetze" - und so konnte electronic sich trotz höherem Spielpensums am Ende klar mit 2:0 den Pokal holen.

Endstand Männer
1. electronic Hohen Neuendorf
2. VSV Havel Oranienburg 2
3. Motor Hennigsdorf
4. SG Zühlsdorf

Endstand Frauen
1. electronic Hohen Neuendorf (LL)
2. VSV Havel Oranienburg 3
3. VSV Havel Oranienburg 2 (LL)
4. Motor Hennigsdorf 2
5. Bonasi Sachsenhausen
   VSV Havel Oranienburg 4
6. SV Glienicke
   VSV Havel Oranienburg 8

                           -----------------------

(14.05.17)
-- Spielberichte vom Webmaster --


1. Kreisklasse Männer - 14. und letzter Spieltag

Nachholspiel 12. Spieltag
VSV Havel Oranienburg III - SG Zühlsdorf  1:3
Sätze: 25:16, 11:25, 19:25, 21:25
Nach sehr guter Anfangsphase, die geprägt war von druckvollen Aufschlägen und guter Abwehr, gelang es dem VSV-Sechser auch am Ende des 1. Satzes zu überzeugen, man gewann 25:16. Zühlsdorf wollte allerdings auch ein Wörtchen mitreden und lief - eben noch lethargisch - nun mit Elan und Kampfgeist auf. Im 2. Durchgang hieß deshalb der Sieger Zühlsdorf (11:25). Die Sätze 3 und 4 gestalteten sich ausgeglichener. Durch etwas mehr Eigenfehler und den phlegmatischen Block von Havel punktete Zühlsdorf weiterhin.
VG Fürstenberg 93 - electr. Hohen Neuendorf  verlegt
(Spiel am 11.5.)
Info von Staffelleiterin Verena Senger
Das Spiel Nr. 79 VG Fürstenberg 93 gegen electronic Hohen Neuendorf wird wegen einer kurzfristigen Hallensperrung verlegt. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.
Motor Hennigsdorf II - SV Glienicke  1:3
Sätze: 25:14, 21:25, 15:25, 23:25
Es war ein Spiel auf hohem Niveau mit sehr vielen guten Spielzügen. Aufgrund der besseren Feldabwehr und einer größeren Variabilität im Angriff konnte sich Glienicke den Gesamtsieg sichern.
TSV 90 Zehdenick - VSV Gransee  1:3
Sätze: 25:23, 21:25, 12:25, 16:25
Das Spiel begann auf Augenhöhe. Zehdenick machte Druck und konnte den 1. Satz mit 25:23 für sich entscheiden. Der 2. Satz genau umgekehrt, da kam Gransee besser zum Zug und gewann 25:21. Satz 3 und 4 ging an Gransee 25:12 und 25:16.
Stahl Hennigsdorf - VSV Havel Oranienburg II  3:2
Sätze: 20:25, 25:23, 22:25, 26:24, 15:11
In einer intensiv geführten Partie gewannen die Gastgeber knapp im Tiebreak. Die Oranienburger erwischten den besseren Start und konnten Hennigsdorf durch schnell vorgetragene Angriffe und gute Abwehrleistung unter Druck setzen. Stahl steckte aber nicht auf und erkämpfte sich den 2. Satz durch eine geringere Fehlerquote. Das Spiel wogte in den darauf folgenden Sätzen hin und her. Stahl gelang es zwar, sich teilweise mit 5 Punkten abzusetzen, Oranienburg konnte jedoch immer wieder aufschließen. Entsprechend eng gingen die Sätze aus. Im Tiebreak konnten die Hennigsdorfer gut vorlegen und zehrten von diesem Vorsprung bis zum Ende.
SG Vehlefanz - SG Zühlsdorf verlegt
auf Mo 15.05.17/20 Uhr in Zühlsdorf (Spiel am 12.5.)
Motor Hennigsdorf III - Havel Oranienburg III  3:0
Sätze: 25:15, 25:16, 25:13
(Spiel am 12.5./nicht gem./nachgemeldet)
Motor III fand gut ins Spiel. Durch Aufschlagserien und gute
Angriffe konnten sie sich gegen Havel III durchsetzen. Im 2. Satz nutzte Oranienburg zu Beginn die Fehler von Hennigsdorf aus und ging in Führung. Durch gutes Aufbauspiel konnte sich Motor zurückkämpfen und den Satz noch gewinnen.