Infos & Spielberichte November 2016
(12.11.16)
-- Info vom Webmaster --


1. Kreisklasse Männer - 3. Spieltag

elec. Hohen Neuendorf - Motor Hennigsdorf III  3:0
Sätze: 25:15, 25:14, 25:14
Ein klarer Sieg für die Gastgeber. Die engagiert spielende junge Motor-Mannschaft hielt bis Mitte der Sätze gut mit, dann schlichen sich aber immer wieder leichte Fehler ein und so konnten sie electronic nicht wirklich unter Druck setzen.
TSV 90 Zehdenick - SV Glienicke  1:3
Sätze: 26:24, 14:25, 24:26, 24:26
Beide Mannschaften begannen aufschlagstark. Es zeichnete sich ein Kopf an Kopf rennen ab mit leichten Vorteilen zu Gunsten der Gastgeber, am Ende des 1. Satzes musste sich Glienicke knapp geschlagen geben. Zehdenick wechselte zu Beginn des 2. Satzes aus, kam dadurch vollkommen aus dem Spiel und verlor diesen deutlich. Die Sätze 3+4 waren wieder hart umkämpft und hätte auch umgekehrt ausgehen können, beide Sätze gewann Glienicke mit Glück sehr knapp.
Havel Oranienburg II - Stahl Hennigsdorf  3:2
Sätze: 24:26, 18:25, 25:20, 25:13, 15:9  (v.g.)
Die ersten beide Sätze zeigte Havel eine schlechte Leistung mit vielen Eigenfehlern im Angriff. Stahl spielte solide und erfolgreich vor allem über die Mitte. Im 3. Satz wechselte Stahl aus und verlor dann die Sicherheit. Dadurch kam der VSV besser ins Spiel, ohne jedoch zu überzeugen. Das Spiel drehte sich, Stahl machte nun viele Fehler. Mit gutem Kampfgeist rettete sich Havel in den Tiebreak und siegte noch.
SG Zühlsdorf - SG Vehlefanz  3:2
Sätze: 21:25, 24:26, 25:22, 25:16, 15:10
In einer fairen Partie kamen die Gastgeber schwer ins Spiel, was Vehlefanz ausnutzte. Der 2. Satz wurde spannender, Zühlsdorf kam besser ins Spiel, doch die Gäste profitierten vom unkonstanten Spiel des Heimsechsers. Im 3. Satz blieben beide Mannschaften lange gleichauf, doch dann ließen bei den Gästen die Kräfte nach, so holte sich Zühlsdorf den Satz. Im 4. Abschnitt ließ bei Vehlefanz die Konzentration noch mehr nach und durch eine verletzungsbedingte Auswechslung verloren sie den Spielfaden. Im Tiebreak setzten die Gastgeber ihre Angreifer gut in Szene, Vehlefanz bäumte sich nochmals auf, konnte die Niederlage aber nicht verhindern.
Motor Hennigsdorf II - VSV Gransee  3:2
Sätze: 25:13, 26:24, 16:25, 18:25, 15:13
Es war ein Spiel auf hohem Niveau. Motor konnte die Sätze 1 und 2 gewinnen. Gransee kam zurück und glich verdient aus.
Eine deutliche Steigerung im 5. Satz sicherte Motor den Sieg.
VG Fürstenberg 93 - Havel Oranienburg III  3:0
Sätze: 25:4, 25:5, 25:4
Wie die Satzstände zeigen, war es ein sehr einseitiges Spiel zweier ungleicher Kontrahenten. Die Heimmannschaft bot allen Spielern die Möglichkeit zu spielen. Beim jungen Havelteam kam keinerlei Spielfluss zustande, so dass nach ca. 45 Minuten der Sieger feststand.


1. Kreisklasse Frauen - 3. Spieltag


electr. Hohen Neuendorf II - SV Glienicke I  3:0
Sätze: 25:10, 25:15, 25:16
Im 1. Satz spielte electronic aufschlagstark und die junge Mannschaft aus Glienicke schien beeindruckt. Im 2. Satz kamen die Gäste besser ins Spiel, zeigten gute Aufschläge und Blockarbeit. Es gab lange Ballwechsel, Glienicke konnte einige Angriffe abwehren. Auch im 3. Satz spielte Glienicke motiviert und angriffslustig weiter, doch die erfahrenen Frauen von Hohen Neuendorf entschieden das Spiel souverän.
Motor Hennigsdorf II - Havel Oranienburg III  0:3
Sätze: 20:25, 16:25, 15:25
Motor begann das Spiel engagiert, merkte aber schnell, dass Havel sich spielerisch deutlich verstärken konnte. Motor hatte Schwierigkeiten das Havelteam gezielt unter Druck zu setzen. Dieses zeigte sehr gute Angriffe, eine schöne Feldabwehr und eine geschlossene Mannschaftsleistung. Mit Aufgabenserien hielten sie Motor immer auf Abstand und spielten souverän und ungefährdet dem Sieg entgegen. Trotz Kampf und viel Einsatzbereitschaft von Motor konnte der Sieg der Gäste nicht verhindert werden.
Kremmener SV - VSV Gransee  verlegt  30.11.16/19:30
SG Vehlefanz - Bonsai Sachsenhausen  1:3
Sätze: 14:25, 14:25, 25:21, 19:25
Die ersten beiden Sätzen waren durch zu viele Eigenfehler der Gastgeber und guten Aufschlägen der Gäste bestimmt. Vehlefanz ließ nicht locker und holte sich den 3. Satz durch gutes Kombinationsspiel. Im 4. Satz führte Bonsai immer mit leichtem Vorsprung, den Vehlefanz am Ende nicht mehr aufholen konnte.


2. Kreisklasse Frauen - 3. Spieltag

Havel Oranienburg 9 - Motor Hennigsdorf 3   0:3  
Sätze: 17:25, 21:25, 10:25 (nachgemeldet)
Ergebnis lt. Spielprotokoll vom Staffelleiter
(Spiel am 7.11./ Ergebnis n.g.)
Nachmeldung Spielbericht:
Beide Mannschaften machten noch sehr viele Fehler. So entwickelte sich anfangs ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem Motor aber spielerisch mehr zeigte. Erst zum Ende der Sätze 1 und 2 konnte sich Motor absetzen. Im 3. Satz zeigte Havel dann keine richtige Gegenwehr mehr.
Havel Oranienburg 5 - Havel Oranienburg 6   3:0
Sätze: 25:0, 25:0, 25:0
Ergebniskorrektur durch den Staffelleiter wegen Einsatz einer nicht berechtigten Spielerin bei Havel 6.
(Ergebnis alt: 25:13, 25:11, 25:11; wurde nachgemeldet)
(Spiel am 7.11./ Ergebnis nicht gemeldet)
Nachmeldung Spielbericht:
Havel 5 setzte seine ganze Erfahrung ein und ließ Havel 6 trotz guten Spieles und guter Gegenwehr keine Chance.
SV Glienicke 2 - Havel Oranienburg 8  3:1
Sätze: 25:16, 21:25, 25:18, 25:11
Auch wenn das Ergebnis es nicht hergibt, war es ein ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften hatten gute Aufschläge, gute Steller und gute Angriffe zu bieten. Glienicke spielte etwas variabler und mit mehr Gefühl für die Lücken in der Havel Mannschaft. Nur im 2. Satz konnte Havel zweimal davonziehen und musste zum Schluss doch noch zittern.

                           -----------------------

(05.11.16)
-- Info vom Webmaster --


1. Kreisklasse Mixed - 3. Spieltag

OVG Velten - Bonsai Sachsenhausen  1:3
Sätze: 19:25, 13:25, 26:24, 16:25
Ein munteres Spiel, bei dem sich zunächst keiner absetzen konnte, erst gegen Ende holten die Gästen die entscheidenden Punkte zum Satzgewinn. Im 2. Satz litten die Gastgeber vor allem unter Annahmeproblemen und leisteten nur wenig Gegenwehr. Der 3. Satz war wieder ausgeglichener, nach einem 19:22-Rückstand konnten die Ofenstädter den Satz noch knapp gewinnen. Am Ende setzte sich im 4. Satz ein konzentriert agierendes Bonsai-Team verdient durch.
Blockbuster Vehlefanz - Löwenberger SV  3:1
Sätze: 19:25, 25:19, 25:20, 25:23
Vehlefanz brauchte den 1. Satz um ins Spiel zu kommen, danach gab es ein Duell auf Augenhöhe, kein Ball wurde verloren gegeben, am Ende siegte das konstantere und angriffslustigere Team.
Kremmener SV - electr. Hohen Neuendorf  3:0
Sätze: 25:10, 25:10, 25:17
Der jungen Gästemannschaft war in den ersten beiden Sätze die fehlende Erfahrung sowie ihre Nervosität anzumerken, sodass der Heimsechser schnell in Führung ging und beide Sätze deutlich gewann. Im 3. Durchgang kamen die Hohen Neuendorfer dann besser ins Spiel und waren bis Satzmitte etwa gleichauf, letztlich gewann Kremmen aber auch diesen Satz verdient.

                           -----------------------

(01.11.16)
-- Info von Staffelleiter Olaf Sommerfeld --


2. Kreisklasse Frauen

VSV Havel Oranienburg 7 meldet seine Mannschaft ab sofort vom Spielbetrieb ab. Die 2. KK Frauen spielt damit die Saison mit 7 Mannschaften weiter, alle Spiele mit Havel 7 Beteiligung (auch die schon 2 gespielten) werden gestrichen und nicht gewertet. Die Ansetzungen im LigaManager sind bereits korrigiert, im Download wurden die Dateien angepasst.
(26.11.16)
-- Info vom Webmaster --


1. Kreisklasse Männer - 4. Spieltag

Havel Oranienburg III - elec. Hohen Neuendorf  0:3
Sätze: 6:25, 9:25, 12:25
Das junge Havel-Team hatte dem versierten Spiel von Hohen Neuendorf wenig entgegenzusetzen. Durch eine labile erste Annahme konnte der Gastgeber seine Angreifer nicht in Szene setzen. Erst im letzten Satz zeigten die VSV-Jungs teilweise ihr Können, was dem vollbesetzten Team von electronic den Sieg nicht mehr nehmen konnte.
Motor Hennigsdorf III - TSV 90 Zehdenick  1:3
Sätze: 25:16, 18:25, 11:25, 17:25
Im 1. Satz überzeugte Motor gegen den TSV 90 deutlich, da sie schnell Druck aufbauten und weniger Fehler machten. Aufgrund diverser Unsicherheiten ließ der Gastgeber stark nach und die Gäste fanden zurück ins Spiel. Die Unsicherheiten bei Motor nahmen zu, so konnte Zehdenick das Spiel komplett an sich reißen und verdient die nächsten drei Sätze gewinnen.
SV Glienicke - Havel Oranienburg II  3:0
Sätze: 25:7, 25:20, 25:20
Der Gastgeber spielte im 1. Satz in allen Mannschaftsteilen sehr konzentriert mit wenig Eigenfehlern. Havel kam nicht ins Spiel und resignierte am Satzende. Im 2. Satz stellten die Gäste um und konnten durch großen Einsatz in der Abwehr und eine starke Aufschlagserie das Spiel bis 20:20 offen halten, doch dann brachte die größere Durchschlagskraft im Angriff für Glienicke den Satzsieg. Der 3. Satz verlief wie der zweite, Glienickes Angriff machte am Ende die entscheidenden Punkte.
Stahl Hennigsdorf - SG Zühlsdorf  3:1
Sätze: 21:25, 26:24, 26:24, 25:18
In einem intensiven Spiel mit einigen engen Punkten und Entscheidungen konnte Stahl seinen 1. Saisonsieg verbuchen. Dabei kam Stahl schlecht ins Spiel, Zühlsdorf konnte den 1. Satz über starke Aufgaben und gute Angriffe gewinnen. Die beiden Folgesätze waren von beiden Teams kämpferisch sehr stark. Die Gäste schafften es jedoch nicht, ihre Führung zu behaupten, so hatte Stahl jeweils das Glück auf seiner Seite. Bis Mitte des 4. Satzes ging es weiter eng zu, dann schaffte es Stahl den Druck zu erhöhen, zudem häuften sich einfache Fehler der Gäste, sodass die Gastgeber das Spiel gewannen.
SG Vehlefanz - Motor Hennigsdorf II  1:3
Sätze: 25:18, 13:25, 18:25, 12:25
Das Spiel begann, wie vereinbart, eine halbe Stunde später, weil Motor durch einige Ausfälle ersatzgeschwächt erst da antreten konnte. Trotz fehlender Stammspieler begann Motor routiniert und ging im 1. Satz in Führung. Mitte des Satzes kamen die Hausherren ins Spiel, zogen vorbei und sicherten sich ungefährdet den Satz. Im 2. Satz brachten zwei neu eingewechselte Angreifer bei Motor neues Selbstvertrauen und die nötige Sicherheit. Beim Gastgeber häuften sich Annahmefehler und die Angriffe blieben oft im Netz hängen. Die Eigenfehlerquote konnte in den folgenden Sätzen nicht minimiert werden, so holten die Gäste souverän den Sieg.
VSV Gransee - VG Fürstenberg 93   0:3
Sätze: 18:25, 16:25, 12:25
Das war wirklich keine Werbung für den Volleyballsport. Gransee erwischte einen rabenschwarzen Tag. Es gelang so gut wie nichts. Weder Annahme noch Zuspiel oder Angriff oder ein effizienter Block. Alles Fehlanzeige. Fürstenberg wartete dagegen mit guter Feldabwehr und druckvollen Angriffen auf. So ging der glatte Sieg völlig in Ordnung.


1. Kreisklasse Frauen - 4. Spieltag


Havel Oranienburg III - elec. Hohen Neuendorf II  1:3
Sätze: 16:25, 25:16, 22:25, 19:25
Der 1. Satz bei den Gastgebern war geprägt von Unruhe in allen Elementen. Eine Veränderung im 2. Satz brachte bei Havel die nötige Ruhe, um ins Spiel zu kommen und einen konstanten Spielaufbau zu gestalten. Diese Konstanz konnte in den Sätzen 3+4 nicht fortgesetzt werden. Trotz sehenswerter Aktionen in Angriff und Abwehr hatten die Gäste meist die Nase vorn. An vorherige Leistungen der Saison konnte Havel nicht gänzlich angeknüpfen. Electronic gewann verdient ein schönes und technisch gutes Spiel.
VSV Gransee - Motor Hennigsdorf II  3:0
Sätze: 25:13, 25:10, 25:21
Gegen die erfahrenen Gäste aus Henningsdorf zeigte sich die junge Granseer Mannschaft mutig und engagiert. Mit gezielten Angriffen und guten Aufschlägen konnten die ersten beiden Sätze souverän gewonnen werden. Im 3. Satz kam Motor immer besser ins Spiel und führte lange Zeit. Es war ein knapper 3. Satz, den Gransee noch für sich entschied.
Bonsai Sachsenhausen - Kremmener SV  1:3
Sätze: 19:25, 25:17, 23:25, 22:25
Nachdem Kremmen sehr gut ins Spiel startete, nahm Bonsai Fahrt auf, konnte den 1. Satz zwar nicht mehr retten, gewann aber den 2. sicher. Den 3.+4. Satz konnte Kremmen durch eine starke Abwehrleistung knapp für sich verbuchen.
SV Glienicke I - SG Vehlefanz  3:1
Sätze: 23:25, 25:22, 25:22, 26:24
Nach fulminanten Start mit einer Führung von 16:5 verlor der Gastgeber noch den 1. Satz. Die noch sehr jungen Glienickerinnen scheiterten an ihren eigenen Nerven. In den nächsten Sätzen hatten sie die jedoch besser im Griff und gewannen knapp. Vehlefanz wurde durch klug gelegte Bälle noch einmal sehr gefährlich und hatte im 4. Satz sogar noch einen Satzball.


2. Kreisklasse Frauen - 4. Spieltag

Havel Oranienburg 6 - Havel Oranienburg 9   3:0

Sätze: 25:11, 25:22, 25:13 (Ergebnis n.g.)
Die erfahrenen, technisch überlegenen Mädchen von Havel 6 wollten gegen die Neulinge von Havel 9 nichts anbrennen lassen. Das zeigte auch der 1. Satz. Im 2. Satz ließ Havel 6 seine Ersatzspielerinnen ran, musste dann aber rechtzeitig zurück wechseln, um den Satzverlust zu vermeiden. Im letzten Satz kamen auf beiden Seiten die Ersatzspielerinnen teilweise zum Zuge.
Havel Oranienburg 8 - Havel Oranienburg 5   0:3

Sätze: 11:25, 15:25, 7:25
Ein schönes Spiel mit guten Spielzügen auf beiden Seiten. Nur im 3. Satz war Havel 8 anfangs sehr unkonzentriert. Havel 5 zeigte ein sehr druckvolles, variables und fintenreiches Spiel. Havel 8 war in der Abwehr stark verbessert. Nur die Angriffe waren noch nicht druckvoll genug.
Havel Oranienburg 4 - SV Glienicke 2   2:3

Sätze: 25:17, 10:25, 25:15, 15:25, 7:15
Das Spiel war geprägt durch ein wechselseitiges Auf und Ab. Die ersatzgeschwächten Havelmädchen kamen erst gut ins Spiel, im 2. Satz standen sie völlig daneben. Der 3.+ 4. Satz waren ein Spiegelbild der ersten beiden. Im Tiebreak klappte bei Havel gar nichts mehr, während Glienicke euphorisiert Punkt für Punkt bejubelte.

                           -----------------------

(18.11.16)
-- Info vom Webmaster --


1. Kreisklasse Mixed - 4. Spieltag

Blockbuster Vehlefanz - OVG Velten  2:3
Sätze: 15:25, 25:17, 18:25, 25:15, 12:15
Ein harter Kampf zweier gleich starker Mannschaften, wobei jedes Team auch Schwächephasen überstehen musste. OVG schaffte es immer wieder durch harte Aufschläge das Angriffsspiel der Vehlefanzer zu unterbinden und konnte so auch den entscheidenden 5. Satz gewinnen.
Bonsai Sachsenhausen - Kremmener SV  3:1
Sätze: 22:25, 25:18, 26:24, 25:19
Die Gäste starteten mit guten Aktionen ins Spiel und konnten den 1. Satz für sich entscheiden. Die Gastgeber hatten es schwer ins Spiel zu finden. Die weiteren Sätze waren umkämpft und konnten knapp für Bonsai entschieden werden. Insgesamt ein sehr faires Spiel.
electr. Hohen Neuendorf - Löwenberger SV  1:3
Sätze: 21:25, 12:25, 26:24, 13:25
Das neu formierte Mixedteam von electronic konnte einen ersten kleinen Erfolg verbuchen. Gegen den Löwenberger SV, konnte ein nennenswerter Fortschritt erzielt werden. Nachdem der 1. Satz nach starker Leistung knapp abgeben wurde und der 2. Satz wie immer mit absteigenden Formkurve verlief, konnte der 3. Satz mit einer klaren Leistungssteigerung knapp gewonnen werden. Im 4. Satz zeigten sich deutlich qualitative und quantitative Unterschiede zum Löwenberger SV, der eine eingespielte Mannschaft mit mehr Routine hatte.

                           -----------------------

(16.11.16)
-- Info von Staffelleiter Olaf Sommerfeld --


2. Kreisklasse Frauen - Ergebniskorrektur Spiel Nr.10

Aufgrund neuer Informationen muss ich meinen Beschluß vom 11.11.16 revidieren. Beide Mannschaften haben mir versichert, das es sich nur um einen Schreibfehler im Protokoll handelt, somit wird nach KSO 7.5 entschieden. Der Fehler hat keine Wirkung auf die Wertung des Spiels. Somit bleibt es beim gemeldeten Ergebnis:
Havel Oranienburg 5 - Havel Oranienburg 6   3:0
Sätze: 25:13, 25:11, 25:11