Infos & Spielberichte Februar 2016
(28.02.16)
-- Spielberichte der Woche von Wolf-Dieter Alte --


1. Kreisklasse Frauen - 9. Spieltag

Kremmener SV - Bonsai Sachsenhausen  3:1
Sätze: 26:28, 25:21, 25:17, 25:12
Die Gäste starteten stark ins Spiel, Kremmen lag schnell 5:0 zurück und rannte ständig dem Rückstand hinterher, nach einem Wechsel lief es besser, man wehrte 5 Satzbälle ab, hatte selbst die Möglichkeit den Satz zu gewinnen, aber durch kleine Fehler gab man den Satz an Bonsai ab. Ab dem 2. Satz lief es bei Kremmen immer besser, mit den Aufgaben wurde mehr Druck gemacht und die Angriffe über die Mitte wurden in Punkte verwandelt. Der Gegner war geknackt und die Sätze gingen dann souverän an die Gastgeber.

10. Spieltag
VSV Havel Oranienburg III - Motor Hennigsdorf II  3:0
Sätze: 25:23, 27:25, 25:21
Die motivierte Gastgeberinnen konnten im 1. Satz durch gute Annahmen ihr Spiel durchsetzen. Im 2. Satz konnte sich Havel durch eine Aufschlagserie und überzeugende Angriffe absetzen, doch zum Satzende wurde es nochmals eng. Der 3. Satz begann wie der zweite, doch Motor konnte immer wieder punkten und verringerte den Punkteabstand. Ein spannender Satz, der letztendlich an die Haveldamen ging.


2. Kreisklasse Frauen - 9. Spieltag

VSV Havel Oranienburg IV - VSV Gransee  0:3

Sätze: 6:25, 5:25, 2:25
In dem sehr einseitig geprägten Spiel war das positivste aus Oranienburger Sicht, dass 10 Spielerinnen eingesetzt wurden. Konnten die Aufgaben angenommen werden, kam es auch zu einigen erfreulichen Spielzügen, die aber selten zu Punkten gemacht wurden.


2. Kreisklasse Männer - 6. Spieltag - Nachholspiel

Motor Hennigsdorf III - Motor Hennigsdorf II  3:2
Sätze: 25:20, 21:25, 18:25, 25:20, 17:15
Im vereinsinternen Spiel jung gegen alt konnten die Junioren knapp die Oberhand behalten. Die Sätze verliefen recht klar, eine Mannschaft konnte sich jeweils früh absetzen und die Führung verteidigen. Im Tie-Break erarbeitete sich Motor einige Matchbälle konnte sie jedoch nicht verwerten.


(21.02.16)
-- Spielberichte der Woche von Wolf-Dieter Alte --


1. Kreisklasse Frauen - 9. Spieltag

SV Glienicke I - VSV Havel Oranienburg III  0:3
Sätze: 19:25, 20:25, 22:25
Zwischen dem Gastgeber und den nur zu sechst angereisten Gästen entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Jeweils zum Satzende konnten sich die Gäste durchsetzten, da sie weniger Fehler machten als Glienicke, deren Manko die fehlende Durchschlagskraft bei ihren Angriffen war. Auf beiden Seiten kam jeweils eine Spielerin aus der 2. Kreisklasse zum Einsatz. So siegte Havel verdient, wenn auch vielleicht etwas zu hoch.
electr. Hohen Neuendorf II - Löwenberger SV  3:0
Sätze: 25:9, 25:18, 25:7
Die Gastgeber begannen druckvoll und gingen schnell in Führung. Mit guten Aufschlagserien und klaren Angriffen holten sie sicher den 1. Satz. Im 2. Satz kamen die Gäste besser ins Spiel, konnten electronic aber nicht in Gefahr bringen. Im 3. Satz ließen dann Motivation und Einsatzbereitschaft der Gäste noch mehr nach. Ohne größere Mühe ging auch dieser Satz an Hohen Neuendorf.
Kremmener SV - Bonsai Sachsenhausen verlegt auf 26.02.16, wegen Hallensperrung (lt. Info von Kremmen, der
Staffelleiter ist informiert)
Motor Hennigsdorf II - SG Vehlefanz  3:1
Sätze: 25:15, 16:25, 25:18, 25:22
Motor begann engagiert. Konzentrierte Leistungen in der Annahme gepaart mit starken Angriffen führten zu einem guten 1. Satz. Vehlefanz kam im 2. Satz besser ins Spiel und setzte Motor mit Aufgaben und toller Feldabwehr unter Druck. Dank zweier Aufgabenserien der Gastgeber in Satz 3 und 4 konnte man sich einen sicheren Vorsprung erarbeiten und diesen bis zum Ende halten.

2. Kreisklasse Frauen - 9. Spieltag

VSV Havel Oranienburg IV - VSV Gransee verlegt 22.02.16
Havel Oranienburg VI - Havel Oranienburg V verlegt
SV Glienicke II - VSV Havel Oranienburg VII  3:2  
Sätze: 20:25, 25:14, 25:21, 23:25, 15:3
Ein Spiel auf Augenhöhe zwischen zwei engagierten Jugendmannschaften. Zunächst spielten die U16'er gegeneinander mit dem besseren Ende für Oranienburg. Im 2. Satz wechselte Glienicke dann die etwas älteren und größeren Spielerinnen ein und konnte diesen locker für sich verbuchen.
Der 3. Satz begann ausgeglichen. Durch zwei Wechseln konnte Glienicke den Satz erfolgreich beenden, während Havel ersatzgeschwächt durchspielen musste. Im 4. Satz war es ein kampfbetontes Spiel, das bis zum Ende spannend blieb, sodass der Tie-Break folgte. Dieser war durch die druckvollen und variierten Aufschläge von Emely eine eindeutige Angelegenheit für Glienicke, wobei die Havel-Mädels dem physischen und psychischen Druck nicht mehr standhalten konnten.


(03.02.16)
-- Info vom Webmaster --


Spielberichte Frauen- und Männerkreisklassen

Wie versprochen hier die Spielberichte der 1.+2. Frauen- und 1. Männerkreisklasse jeweils vom 8. Spieltag, sowie der 2. Männer vom 6. Spieltag.
Die Spielberichte sind zu lesen auf der Webseite von Stefan Zwahr "MEIN LOKALSPORT" Das Newsportal für Oberhavel.


(03.02.16)
-- Info vom Webmaster --


Ergebnismeldungen

Leider sind bei mir an diesem Wochenende keine Meldungen der Ergebnisse von Wolf-Dieter Alte eingegangen. Ich werde die Staffelleiter anschreiben und von ihnen die Spielergebnisse
abfragen.
------------------------------------------------------------------------ Danke an Verena, für die Weitermeldung der Ergebnisse!
Die Spielberichte werden noch nachgereicht, denn die nächsten Spiele finden erst nach den Ferien statt.
(28.02.16)
-- Spielberichte der Woche von Wolf-Dieter Alte --


1. Kreisklasse Männer - 9. Spieltag

VSV Havel Oranienburg II - SV Glienicke I  3:2
Sätze: 25:17, 18:25, 13:25, 25:19, 15:8
Im 1. Satz war Havel voll konzentriert auf der Höhe des Geschehens. Glienicke brachte kein Spiel zustande. Im 2. Satz wechselte Glienicke und brachte daher im Angriff mehr Durchschlagskraft ins Spiel. Im 3. Satz war Havel völlig von der Rolle, durch schwache Aufschläge sowie unkonzentrierte Angriffe ging der Satz klar an Glienicke. Dann im 4. Satz unterschätzte Glienicke vielleicht den Gegner, der durch großen Kampf wieder ins Spiel kam. Besonders im Block fand Glienicke keine Mittel gegen einige gelungene "Schieber" des Havel-Zuspielers mit anschließendem knallharten Angriff die Linie runter. Im Tie-Break sah man bis zum Wechsel ein Kopf an Kopf Rennen. Danach gelang Havel eine unglaubliche Aufschlagserie und den Glienickern kein einziger Punkt mehr.

8. Spieltag (Nachholspiel)
SV Glienicke I - TSV 90 Zehdenick  3:0
Sätze: 25:22, 25:23, 25:23
In diesem Spiel auf Augenhöhe fanden beide Teams über starke kämpferische Leistungen zu schönen Spielzügen. In allen drei Sätzen führten die Gäste aus Zehdenick lange, ehe Glienicke das Spiel jeweils am Satzende noch drehen konnte. Der Glienicker Libero stabilisierte die Annahme und die Angreifer hatten stärker Nerven und mehr Durchschlagskraft.


1. Kreisklasse Mixed - 9. Spieltag

Kremmener SV I - Kremmener SV III  3:0
Sätze: 25:23, 25:21, 25:11
Kremmen 1 spielte souverän und behielt das komplette Spiel über einen kühlen Kopf. Kremmen 3 konnte sich im 1. Satz gut beweisen, die spannenden Situationen am Ende meisterte Kremmen 1 dank seiner Erfahrung. Den Start zum 2. Satz verpasste Kremmen 3 zunächst, konnte sich zum Ende wieder heran kämpfen, doch es reichte nicht. Im letzten Satz war die Luft dann raus und Kremmen 1 konnte sein Spiel ohne große Gegenwehr durchziehen.
Bonsai Sachsenhausen - Kremmener SV II  3:0
Sätze: 25:0, 25:14, 25:20
Kremmen II hatte im 1. Satz Probleme ins Spiel zu finden. Im 2. Satz steigerten sich die Gäste und es waren gute Aktionen zu sehen. Der 3. Satz war dann etwas knapper, doch Bonsai gewann souverän.
OVG Velten - Blockbuster Vehlefanz  2:3
Sätze: 21:25, 27:25, 19:25, 25:14, 14:16
Zwei gleichwertige Mannschaften lieferten sich ein spannendes Spiel, dass am Ende über 2 Stunden dauerte. Es gab viele sehenswerte Ballwechsel die durch die jeweiligen Fanblocks lautstark gefeiert wurden. Am Ende setzte sich das Team mit der besseren Feldabwehr und dem besseren Block durch.


(21.02.16)
-- Spielberichte der Woche von Wolf-Dieter Alte --


1. Kreisklasse Männer - 9. Spieltag

Stahl Hennigsdorf I - VG Fürstenberg 93  3:1
Sätze: 25:17, 15:25, 25:13, 26:24
Motiviert durch den Besuch des 90-jährigen Urgesteins Hans Schlor gelang Stahl überraschend der erste Saisonsieg. Die Gastgeber legten im 1. Satz mit sicherer Annahme und einfachem Spiel gut vor, kamen im 2. Satz vor allem wegen der scharfen Aufgaben und Angriffe der Fürstenberger etwas aus dem Tritt. Durch gute Blockarbeit, starke Angriffe und couragierte Feldverteidigung kam Stahl jedoch wieder zurück. Im 4. Satz lag Stahl schon 8 Punkte zurück, kämpfte sich wieder heran und behielt in der Schlussphase die Nerven. Mit den 3 Punkten schließt Stahl wieder zum Relegationsplatz auf.
Kremmener SV - electr. Hohen Neuendorf  3:0
Sätze: 25:21, 25:15, 27:25
Beide Mannschaften fanden schlecht ins Match. Der 1. Satz war von vielen Eigenfehlern und Unkonzentriertheiten geprägt, wobei die Gastgeber am Ende die Nase leicht vorn hatten. Der 2. Satz verlief deutlich besser auf Augenhöhe. Dann verlor electronic den Spielfaden und ließ Kremmen deutlich davon ziehen. Der 3. Satz begann mit einer schnellen Führung von Kremmen, die sich siegessicher waren. Electronic bewies Charakter und kämpfte sich zurück bis zum 19:19. Ab dann war es ein hart umkämpfter Satz, bei dem Schlagabtausch hatte Kremmen das glücklichere Ende knapp für sich.
TSV 90 Zehdenick - VSV Gransee  3:1
Sätze: 25:17, 25:23, 24:26, 25:16
Zehdenick trat ersatzgeschwächt an, war aber kampfbereit. Im 1. Satz setze der Heimsechser die Gäste gleich von Anfang an unter Druck, sodass Gransee keine Chance zum Spielaufbau hatte. Der Satz ging eindeutig an Zehdenick. Im 2. Satz versuchte Gransee den Druck zu erhöhen, am Ende aber ohne Erfolg. Der 3. Satz war ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Der TSV 90 verspielte einen 5 Punkte Vorsprung und vergab einen Satzball, Gransee gewann knapp. Im 4. Satz hatten die Gäste dem Druck der Zehdenicker nichts mehr entgegenzusetzen, resigniert gaben sie sich geschlagen.
VSV Havel Oranienburg II - SV Glienicke I verlegt wegen Hallenschließung

2. Kreisklasse Männer - 7. Spieltag

Motor Hennigsdorf II - SG Vehlefanz  1:3
Sätze: (nicht gemeldet) 23:25, 17:25, 25:17, 14:25, lt. Info vom Staffelleiter;
Vehlefanz war ausgeglichener besetzt und konnte so den Sieg nach Hause bringen. Leider konnten einige Vehlefanzer Spieler sich während des Spieles nicht mit unsportlichen und überheblichen Sprüchen zurückhalten.
SG Zühlsdorf - Motor Hennigsdorf III  3:2
Sätze: 25:16, 22:25, 25:19, 23:25, 15:11
Ein spannendes Spiel, beide Mannschaften zeigten alles was Volleyball zu bieten hat. Neben vielen langen umkämpften Ballwechseln war auch ein ständiger Führungswechsel zu sehen. Kein Team schaffte es in den einzelnen Sätzen, eine komfortable Führung bis zum Schluss zu halten, sodass dieses Match erst im 5. Satz einen Sieger fand. Hier konnten dann die etwas routinierteren Hausherren einen 4 Punkte Rückstand aufholen und somit nicht ganz unverdient gewinnen.
SV Glienicke II - Stahl Hennigsdorf II 3:0 (nicht gemeldet)Sätze: 25:21, 25:11, 25:16, lt. Info vom Staffelleiter;


(13.02.16)
-- Info vom Webmaster --


1. Kreisklasse Mixed - 8. Spieltag

Bonsai Sachsenhausen - Kremmener SV I  2:3
Sätze: 18:25, 19:25, 25:21, 26:24, 7:15
Bonsai startete gut und holte schnell einen Vorsprung heraus, den Kremmen I jedoch durch konzentriertes Spielen aufholte und selbst in Führung ging. Der Vorsprung wurde bis zum Satzende von Bonsai nicht mehr aufgeholt. Der 2. Satz verlief ähnlich, Kremmen I ging schnell in Führung und gab diese bis zum Satzgewinn nicht mehr her. Der 3. Satz war härter umkämpft und ging an Bonsai. Im 4. Satz hatte Kremmen I sogar schon Satzball, dieser konnte jedoch abgewehrt werden, so ging es in den Tie-Break. Dieser ging dann eindeutig an die Gäste, die in einem guten Spiel auf Augenhöhe verdient gewannen. Leider verletzten sich bei Kremmen I gleich zwei Spieler. Bonsai wünscht auf diesem Wege gute Besserung und hofft, dass die Verletzungen nicht schwerwiegend sind.
Kremmener SV II - OVG Velten  0:3
Sätze: 14:25, 14:25, 8:25
Kremmen startete holprig sowie unsicher in die Partie und konnte die Unsicherheit bis Ende des 1. Satzes nicht abstellen.
OVG spielte in gewohnter Sicherheit, hatte keine Probleme am Netz und konnte souverän punkten. Im 2. Satz kamen die Gastgeber besser ins Spiel, konnten die Spannung aber leider nicht durchgehend halten. Im letzten Satz war bei Kremmen die Luft raus und OVG gewann verdient.
Blockbuster Vehlefanz - Kremmener SV III verlegt auf 22.03.16